background image

Schreiben Sie uns!

Über Anregungen und Anmerkungen Ihrerseits würden wir uns sehr freuen. Aber auch Kritik ist uns selbstverständlich willkommen. Schließlich haben wir großes Interesse daran, immer besser zu werden!

Foto A. Meyer
Geschäftsführer Andreas Meyer

EcoFinia GmbH
Diebrocker Str. 17
D-32051 Herford

Bereich: Geschäftsführung,
Leitung Marketing & Vertrieb

Fon: +49 (0) 2305/ 33030
Fax:+49 (0) 2305/ 540202
E-Mail: info@vivani.de
Internet: www.vivani-schokolade.de

Bereich:
Produktion, Logistik und Bestellabwicklung

Fon: +49 (0) 5221/ 910-0
Fax: +49 (0) 5221/ 910-148



Hier finden Sie hoffentlich schon einige Ihrer Fragen beantwortet (wenn nein, schreiben Sie uns!!!):

FAQ



Woher stammt der Kakao?

Unseren Kakao beziehen wir aus Ecuador, Panama und der Dominikanischen Republik. Dort wird er von Kleinbauern auf biologische Art und Weise angebaut. VIVANI unterstützt die Bauern vor Ort, und verbessert so die Lebensbedingungen der dortigen Bevölkerung. Kinderarbeit ist bei VIVANI-Kakao ausgeschlossen!


Sind VIVANI Produkte im Sinne des „fair trade“-Gedanken gehandelt?

Wir befürworten prinzipiell die Grundsätze des „Fairen Handels“: Wir legen großen Wert auf die Zahlung fairer Preise, sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, den Verzicht von Kinderarbeit sowie fairen und respektvollen Umgang mit Handelspartnern.

Der „Faire Handel“ fördert jedoch ganz gezielt kleinbäuerliche Strukturen. Wir sind hingegen der Meinung, dass nicht ausschließlich kleine, sondern durchaus auch Produzenten mit anderen Betriebsgrößen die Möglichkeit haben sollten, ihren Bio-Kakao zu angemessenen Preisen vermarkten zu können. Nach wie vor beziehen wir vorrangig auch aus Kleinbauern-Cooperativen, möchten uns bei der Wahl unserer Rohstoffproduzenten aber nicht durch Vorgaben zur Betriebsgröße einschränken lassen.

Für den an uns gelieferten qualitativ hochwertigen Bio-Kakao aus Ecuador sowie der Dominikanischen Republik zahlen wir gerne einen höheren Preis, welcher weit über dem üblichen Weltmarktpreis für Kakao liegt.


Kinderarbeit bei der Kakaoernte?

Die zur Schokoladenherstellung benötigte Kakaofrucht muss bis heute aufwändig von Hand geerntet werden. Was die großen Hersteller weit von sich weisen, ist oftmals bittere Realität: Vielerorts verrichten Kinder die mühsame Aufgabe. Über die Zustände auf den Plantagen wollen manche Hersteller laut Medienberichten nichts wissen, schließlich würden sie den Schokoladenrohstoff nur einkaufen.

Der Kakao für die VIVANI Schokoladen stammt von Bauern-Cooperativen in Ecuador und der Dominikanischen Republik. Wir fühlen uns in der Verantwortung, genau darauf zu achten, woher der Kakao kommt. Es ist unsere Aufgabe, den Schutz von Mensch und Umwelt zu garantieren.

Für die Familien zahlt sich der biologische Landbau aus. Dank der höheren Weltmarktpreise für Biokakao erzielen sie ein besseres Einkommen, mit dem sie beispielsweise Erntehelfer einstellen können. Das ermöglicht es ihnen, ihre Kinder auf Schulen schicken zu können.

Dieses Glück haben die Kinderarbeiter in Westafrika zumeist nicht. Doch die Konsumenten können helfen, ihre Situation zu ändern. Jeder Schokoladen-Genießer muss selbst entscheiden, welchen Preis er zu zahlen bereit ist. Bei Bio- oder Fairtrade-Schokolade kann er ziemlich sicher sein, dass niemand für die Herstellung ausgebeutet wird.


Was unterscheidet Vollmilch- und Bitter- von Weißer Schokolade?

Weiße Schokolade enthält keine Kakaomasse und somit lediglich die Kakaobutter als Bestandteil aus der Kakaofrucht. Streng genommen ist sie folglich gar keine wirkliche Schokolade. (Aber trotzdem eine leckere Variante in der Sorten-Vielfalt. Besonders beliebt ist die „Weiße Vanille“, die überdies auch noch nicht einmal 20 % Zucker enthält!)


Was ist Kuvertüre?

Kuvertüre ist Schokolade mit einem hohen Anteil an Kakaobutter. Dadurch bedingt wird sie beim Erwärmen flüssiger und eignet sich hervorragend als Überzug von Kuchen, Torten und Pralinen.


Was bedeutet „Conchieren“?

Das Conchieren ist der wichtigste Verarbeitungsschritt bei der Schokoladenherstellung. In diesem Prozess wird die Schokoladenmasse in einem speziellen Behälter, der Conche, bei 90°C über Stunden in Bewegung gehalten. Die bereits feinen Partikel werden hierbei rund geschliffen und somit noch feiner. Je länger eine Schokoladenmasse conchiert wird, desto feiner ist ihr Schmelz, wodurch sich letztendlich die Qualität der Schokolade auszeichnet. Die Schokolade von VIVANI wird bis zu 18 Stunden conchiert.


Wie schmelze ich Schokolade am besten?

Schokolade lässt sich nur im Wasserbad optimal schmelzen.

Vorgehensweise: Topf mit Wasser erhitzen.

Die fein gehackte Schokolade/ Kuvertüre in eine hitzebeständige Schale geben, in den Topf stellen und schmelzen lassen. Wichtig: In die Schale darf keine Feuchtigkeit gelangen, sonst wird die Schokolade sofort fest. Die optimale Schmelztemperatur beträgt 40°C – 45°C.


Wie temperiert man die Schokolade richtig?

Es gibt verschiedene Verfahren um Schokolade optimal zu temperieren, damit sie einen schönen Glanz erhält.

  • 1. Impf-Methode
    Schokolade hacken (20 - 30 % davon beiseite stellen) und im Wasserbad bei max. 50 °C zum Schmelzen bringen. Die flüssige Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und unter vorsichtigem Rühren mit einem Holzlöffel auf ca. 34°C (etwas niedriger als Körpertemperatur) abkühlen lassen. Nun die geraspelte Schokolade hinzufügen und zu einer homogenen Masse verrühren. Eventuell noch einmal vorsichtig erwärmen.
  • 2. Tablier-Methode
    Schokolade hacken und im Wasserbad bei max. 50 °C schmelzen. 2/3 der Schokolade auf eine kühle saubere Arbeitsfläche (optimal wäre eine Marmorplatte) gießen und mit einer Palette schnell verstreichen. Mit einem Spachtel die Schokolade bewegen und wieder verstreichen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die Masse zähflüssig und etwas matter wird (ca. 4 mal). Nun die vorkristallisierte Schokoladenmasse ganz schnell zurück in die Schüssel geben und gut verrühren. Die Temperatur sollte jetzt idealerweise 30 bis 32°C betragen.

Kontroll-Probe: Palette in die temperierte Schokolade tauchen und trocknen lassen.

Wenn diese innerhalb von 3-4 Minuten anzieht (fest wird), ist die Schokolade zur weiteren Verarbeitung bereit. Perfekt ist sie, wenn sie auch noch schön glänzt.

Während man mit der temperierten Schokolade arbeitet, wird die Schokolade im Wasserbad warm gehalten. Die temperierte Schokolade sollte nicht über 32°C (dunkle Schokolade) bzw. 30°C (Vollmilchschokolade) erhitzt werden.


Welche Schokolade eignet sich am besten für ein Schokoladenfondue?

Kuvertüre ist der geeignete Grundstoff für ein gelungenes Schokoladenfondue. Sie schmilzt besonders gut. Je nach Geschmack kann ein Teil der Kuvertüre durch eine hochwertige Schokolade ersetzt werden (z.B. Feine Bitter Orange).


Alufolie – als Produktschutz bedenklich?

Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass Alufolie als Verpackungsmaterial zu Recht kritisch gesehen wird. Bei seiner Herstellung ist der Rohstoff- und Energiebedarf immens. Andererseits muss Schokolade aber einen Produktschutz erfahren, der mehr ist als Papier (sonst kommt es nicht nur zu Lagerproblemen, sondern auch zu erheblichen Qualitätseinbußen). Das könnte sein: Alu oder Kunststoff.

Wichtig ist, dass es Stoffe sind, die recycelt werden können, damit wenigstens an dieser Stelle wieder eine positive Ökobilanz entsteht. Alufolie lässt sich nahezu ohne Qualitätsverlust recyceln, die Recyclingquote von Aluminium in Deutschland liegt bei ca. 96%. Damit zählt Aluminium zu den am besten recyclingfähigen und recycelten Verpackungsmaterialien und ist an diesem Punkt vielen Kunststoffen überlegen. Der Energiebedarf beim Recyclingprozess von Aluminium liegt nur bei etwa einem Zehntel im Vergleich zur Primärerzeugung.

Dennoch werden wir weiter nach Alternativen suchen und diese auch einsetzen, wenn ein positiver Nutzen für die Produkt- und Umweltqualität gleichermaßen gewährleistet werden kann.

Studien belegen übrigens, dass Stoffe aus der Alufolie nicht in die Schokolade gelangen, weil sie keinerlei thermische Beanspruchung erfährt.


Was ist Lezithin und warum wird bei VIVANI darauf verzichtet?

Lezithin ist ein Emulgator. Emulgatoren ermöglichen eine schnellere Vermischung von fettlöslichen Bestandteilen (hier Kakaobutter) und anderen (wasserlöslichen) Zutaten. Die Verwendung von Lezithin ermöglicht eine einfachere Handhabung der Kakaomasse, die Einsparung von Kakaobutter, es verkürzt die Produktionszeit und so Kosten für den Hersteller. Für die Verarbeitung unserer feinen VIVANI Schokoladen ist für fast alle Produkte kein Lezithin erforderlich. Entscheidend hierfür sind die Hochwertigkeit der Zutaten, die Rezepturwahl und die Produktionszeit. Die optimale Vermischung der Schokoladenbestandteile wird bei uns durch lange Conchier-Zeiten erreicht.


Kann es Schwankungen in der Qualität geben?

Diese können im biologischen Anbau - je nach Ernte – leider nicht ausgeschlossen werden. Wir bemühen uns natürlich durch Kakaomischungen, diese so gering wie möglich zu halten!


Gibt es auch VIVANI-Rezepte?

Wir haben in unserer Confiserie-Stube einige Köstlichkeiten für Sie ausprobiert. Zu finden sind sie hier.


Macht Schokolade wirklich glücklich?

Schokoladen-Liebhaber werden diese Frage zweifelsohne mit einem klaren „ja“ beantworten! Doch wieso?

Der zartschmelzende Genuss feinster Schokolade und das Gefühl sich etwas Gutes zu gönnen stimuliert die Freisetzung von Glückshormonen, die sogenannten Endorphine. Das erzeugt ein wunderbares Glücksgefühl.

Außerdem hebt der Zucker in Schokolade die Stimmung. Zucker im Blut fördert die Aufnahme von Tryptophan (die Vorstufe des Endorphins Serotonin) ins Gehirn. Ein Stückchen Schokolade hilft auf diesem Wege dabei, aus so manchem Leistungs- und Stimmungstief herauszukommen.


Ist Schokolade wirklich gesund?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die gesundheitsfördernde Wirkung von Kakao und Schokolade. Dank modernster Forschung konnten inzwischen gleich mehrere Substanzen mit medizinisch sehr positiver Wirkung identifiziert werden.

Dabei gilt: Je höher der Kakaogehalt, desto mehr wertvolle Substanzen enthält die Schokolade. Bereits zwei Stückchen Bitterschokolade pro Tag, bewirken einen positiven Einfluss auf den Körper.

Genauere Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Gesundheit“ und in unserer Broschüre zu dem Thema.


Wo finde ich Kalorien- bzw. Nährwerttabellen?

Hier: www.vivani-schokolade.de/Downloads/Naehrwertangaben.pdf
Auf den einzelnen Artikelseiten können noch ausführlichere Daten zu jedem Schokoladenprodukt eingesehen werden.


Was bedeutet: „Kann Bestandteile von .... enthalten“?

In unserem Herstellungsbetrieb werden die vielfältigsten Schokoladensorten produziert. Somit auch solche, die in ihrer Rezeptur Zutaten wie Mandeln, Haselnüsse, Kekse, Flakes, Milch- und Joghurtpulver enthalten.

Und auch, wenn die Produktionsanlagen selbstverständlich nach jeder Charge – unter Einhaltung der höchsten Reinigungsanforderungen – entsprechend gesäubert werden, dürfen wir unsererseits nicht ausschließen, dass trotzdem Spuren von Mandeln, Haselnüssen, Weizen- und Milchbestandteilen in anderen Produkten vorkommen können.

Zumeist machen sich diese geringen Spuren bei allergisch reagierenden Menschen nicht bemerkbar. Wer allerdings extrem reagiert, sollte besser vorsichtig sein!

Erdnussallergiker können alle VIVANI Produkte unbeschwert genießen – unser Werk ist „erdnussfrei“!


Welche VIVANI Sorten sind glutenfrei?

Black Cherry, Creamy Caramel, Dark Nougat Croccante, Dunkle Nougat, Dunkle Vollmilch 50 % Cacao, Edel Bitter Ecuador, Edel Bitter Chili, Edel Bitter Cranberry, Espresso-Dragées, Feine Bitter 71 % Kakao, Feine Bitter 75 % Kakao, Feine Bitter 85 % Kakao, Feine Bitter 92 % Cacao, Feine Bitter 99 % Cacao, Feine Bitter Kuvertüre, Feine Bitter Minitafeln, Feine Bitter Naps, Feine Bitter Orange, Geschenkdose Bitter und Vollmilch, Vollmilch, Edel Vollmilch Ecuador, Hot Chocolate, Kids, Mandel Orange, Milch Crème, Praliné Nougat, Rice Choc, Rice Choc Kuvertüre, Vollmilch GanzNuss, Vollmilch Kuvertüre, Vollmilch Mandel, Vollmilch Minitafeln, Vollmilch Naps, Vollmilch Nuss, Weiße Erdbeer Joghurt, Weiße Kuvertüre, Weiße Mango Cocos, Weiße Vanille, White Nougat Crisp, Zartbitter GanzNuss, Zartbitter Mandel

Eventuelle Spuren können produktionsbedingt allerdings nicht ausgeschlossen werden.

Absolut frei von Gluten sind unsere Produkte:

Nuss Nougat Crème
Cavi Quick


Welche VIVANI Produkte sind laktosefrei:

Black Cherry Riegel
Cavi Quick
Crispy Corn Flakes
Dark Nougat Croccante Riegel
Dunkle Nougat
Edel Bitter Schokolade aus Ecuador
Edel Bitter Chili
Edel Bitter Cranberry
Erdbeer Waffel Crunch
Espresso Dragées
Feine Bitter mit 71 % Kakao
Feine Bitter mit 75 % Cacao
Feine Bitter mit 85 % Kakao
Feine Bitter mit 92 % Cacao
Feine Bitter mit 99 % Cacao
Feine Bitter Kuvertüre
Feine Bitter Marzipan Amaretto
Feine Bitter Orange
Feine Bitter Pfefferminz
Hot Chocolate
Mandel Orange Riegel
Rice Choc mit 40 % Cacao
Rice Choc Kuvertüre
White Nougat Crisp Riegel
Zartbitter GanzNuss
Zartbitter Mandel

Eventuelle Spuren können produktionsbedingt allerdings nicht ausgeschlossen werden.


Welche VIVANI Produkte sind für eine vegane Ernährung geeignet?

Crispy Corn Flakes
Erdbeer Waffel Crunch
Feine Bitter mit 71 % Kakao
Feine Bitter mit 75 % Cacao
Feine Bitter mit 85 % Kakao
Feine Bitter mit 92 % Cacao
Feine Bitter mit 99 % Cacao
Edel Bitter Schokolade aus Ecuador
Edel Bitter Cranberry
Feine Bitter Orange
Edel Bitter Chili
Dunkle Nougat
Cavi Quick Getränkepulver
Hot Chocolate echte Trinkschokolade
Feine Bitter Kuvertüre
Rice Choc (wie Vollmilch) mit 40 % Cacao
Rice Choc Kuvertüre
Black Cherry Riegel
Dark Nougat Croccante Riegel
White Nougat Crisp Riegel
Mandel Orange Riegel
Zartbitter GanzNuss
Zartbitter Mandel

Eventuelle Spuren können produktionsbedingt allerdings nicht ausgeschlossen werden.
Selbst der VEBU und die Vegan Society weisen darauf hin, dass dieser Sicherheitshinweis lediglich dazu dient, Extrem-Allergiker auf feinste Spuren aufmerksam zu machen.


Enthält VIVANI Schokolade Alkohol?

In einer Sorte muss Alkohol aus technologischen Gründen zugesetzt werden, um die Mikrobiologie der Füllung in Schach zu halten.

Die „Feine Bitter Cassis“ enthält 0,1 % Alkohol.

ABER – der natürliche Alkoholgehalt „ganz normaler“ Lebensmittel ist vielleicht im Vergleich einfach mal gegenzuhalten: Eine reife Banane hat einen Alkohohlbehalt von 0,6 bis 1 %. Sauerkraut und Kefir enthalten 0,5 %. Apfelsaft enthält 0,2 % Alkohol.

Wer also 1 Glas (1/4 l) Apfelsaft trinkt, nimmt folglich bereits 0,5 g Alkohol auf. Um die gleiche Menge an Alkohol über VIVANI Schokolade aufzunehmen, müsste man schon 109 g „Feine Bitter Cassis“ verzehren!

Der Marzipan Schokolade haben wir bewusst Alkohol zugesetzt. (1,5 % bezogen auf die ganze Tafel). Der Amaretto Likör soll die feine Note des Marzipans noch besser herausarbeiten. Damit kann außerdem auf einen Aromazusatz verzichtet werden.


Dürfen Diabetiker Schokolade essen?

Selbstverständlich, wenn sie mit in die Berechnung aufgenommen wird (BE-Angaben finden sich in unseren Nährwerttabellen!).

Am besten eignet sich die „Feine Bitter 92 %“, weil sie nur noch 8 % Zucker enthält.


Sollte ich auf Schokolade verzichten, wenn ich schwanger bin?

Nein. Denn finnische Wissenschaftler fanden heraus, dass Schokolade essende Mütter pflegeleichtere Babys zur Welt bringen. Die werdenden Mütter sind nach einer Schokopause entspannter und beeinflussen so die Psyche des Kindes positiv. (http://gesund.co.at/schokolade-12564/)


Verursacht Schokolade Akne?

Dass Schokolade Akne begünstigt, ist ein Mythos. Der gegenwärtige wissenschaftliche Konsens ist, dass es keinen Zusammenhang zwischen Nahrungsmitteln und Akne gibt.

Siehe dazu auch: Pizza und Schokolade sind bei Akne erlaubt (Ärzte Zeitung, 21.01.2008).


Welche Sorten sind koscher?

Folgende VIVANI Produkte sind mit einem Koscher-Zertifikat ausgezeichnet: Black Cherry, Creamy Caramel, Caramel Crème, Crispy Corn Flakes, Dark Nougat Croccante, Dunkle Vollmilch 50 % Cacao, Dunkle Nougat, Edel Bitter, Edel Bitter Chili, Edel Bitter Cranberry, Edel Vollmilch, Espresso Biscotti, Espresso-Dragées Bitter, Erdbeer Waffel Crunch, Feine Bitter, Feine Bitter 85 % Cacao, Feine Bitter 92 % Cacao, Feine Bitter 99 % Cacao, Feine Bitter Cassis, Feine Bitter Kuvertüre, Feine Bitter Marzipan Amaretto, Feine Bitter Minitafeln, Feine Bitter Naps, Feine Bitter Orange, Geschenkdose Bitter und Vollmilch, Hot Chocolate, Kids-Milchcrème, Mandel Orange, Milch Crème, Pfefferminz, Praliné Nougat, Rice Choc, Rice Choc Kuvertüre, Vollmilch, Vollmilch GanzNuss, Vollmilch Kuvertüre, Vollmilch Mandel, Vollmilch Minitafeln, Vollmilch Naps, Vollmilch Nuss, Weiße Erdbeer Joghurt, Weiße Knusper, Weiße Kuvertüre, Weiße Mango Cocos, Weiße Vanille, White Nougat Crisp, Winter Schokolade, Zartbitter GanzNuss, Zartbitter Mandel.


Wie entsteht der weiße Schimmer auf der Schokolade?

Schokolade ist ein empfindliches Produkt. Eine weißliche oder gräuliche Färbung der Oberfläche kann durch „Fettreif“ oder „Zuckerkristallisation“ entstehen.

Zuckerkristallisation entsteht durch Feuchtigkeit. Zucker wird durch Wasser aus der Schokolade herausgelöst und bleibt nach dem Verdunsten auf der Schokoladenoberfläche zurück. Die Zuckerkristalle lassen die Schokolade matt aussehen. Feuchtigkeit kann von außen kommen, oder durch Kondensation bei einem starken Temperaturanstieg verursacht werden.

Fettreif - eine fleckige, weißliche Verfärbung - entsteht durch stark schwankende Lagertemperaturen oder aber durch falsches Temperieren der Schokolade (wenn man beispielsweise Kuvertüre als Überzug verwendet). Bei zu schneller Abkühlung bilden sich nicht die Kristallformen, welche für den schönen Schokoladenglanz verantwortlich sind, sondern größere Kristalle, welche die Schokoladenoberfläche matt und grau erscheinen lassen. Diese Veränderung hat keinen Einfluss auf den Geschmack und ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Die häufigste Ursache für Fettreif ist falsche Lagerung.

Überdies entwickelt er sich unter Umständen, wenn zum Beispiel Nussöle mit Kakaobutter in Verbindung treten. Dieses Problem kann deshalb bei der „Zartbitter GanzNuss“ Schokolade auftauchen. Aber wie bereits erwähnt, handelt es sich lediglich um einen optischen Mangel. Fettreif wird oft mit Schimmel verwechselt, hat mit diesem aber nichts zu tun.


Ist der Kakao für die VIVANI Schokolade alkalisiert?

Beim Alkalisieren (auch „Dutching Process“ genannt) wird der Kakao mit Alkalisalzen behandelt (z.B. mit Pottasche oder Natriumcarbonat). Dadurch lässt sich die Kakaobutter für weitere Prozesse zwar leichter separieren, aber auch Geschmack und Farbe verändern sich. Und vor allen Dingen reduziert sich der Gehalt an wertvollen Polyphenolen. VIVANI Kakao ist nicht alkalisiert und damit unbehandelt.


Wie lange ist die Schokolade haltbar?

Die Haltbarkeit von Schokolade ist von den Zutaten abhängig. Bitterschokolade hält zweifellos am längsten. Unser Seniorchef hat ein Selbstexperiment durchgeführt und eine Bitterschokolade ganze 30 Jahre (!) aufbewahrt – sie ist qualitativ natürlich nicht besser geworden, aber sie war in der Tat noch immer genießbar! Die optimale Qualität behält Bitterschokolade etwa 24 Monate, Vollmilch und Weiße Schokolade ca. 14 Monate. Schokoladen mit Nüssen und Crème-Füllungen sind bedingt durch diese Zutaten durchschnittlich 12 Monate haltbar.

Optimale Lagerungsbedingungen: trockener Standort, geschützt vor Licht und bei einer Temperatur von 16 bis 18°C.


Kann man Schokolade im Kühlschrank aufbewahren?

Es ist ratsam, eine Schokolade nicht im Kühlschrank aufzubewahren. Ein Kühlschrank ist, wegen der Kondensation, sehr feucht, wodurch es zur Zuckerkristallisation kommen kann. Außerdem können Fremdgerüche (wie Fisch, Knoblauch...) von der Schokolade aufgenommen werden, die ihren Geschmack extrem beeinträchtigen.

Zudem entwickelt kalt gewordene Schokolade – direkt aus dem Kühlschrank - keinesfalls so intensiv ihren wunderbaren Schmelz wie die Schokolade, die bei Zimmertemperatur gelagert wurde.

Am besten lässt sich Schokolade in Metalldosen verwahren, geschützt vor Licht und Feuchtigkeit. Ideal ist ein kühler Raum mit einer Temperatur von ca. 16 bis 18°C.


Kann ich bei Ihnen Deko-, Info- und Verkostungsmaterial ordern?

Gerne. Schreiben Sie uns. Alle Daten dafür finden Sie oben auf der Seite.


Wo kann ich VIVANI Schokolade kaufen?

VIVANI Schokolade gibt es im Naturkost- und Reformhaus-Fachhandel. Die meisten Bio-Supermärkte führen das komplette Programm. Wenn nicht, dann einfach nachfragen! Vielleicht ist Ihre Lieblings-Schokolade gerade ausverkauft.

Außerdem kann man alle VIVANI Produkte auch im offiziellen VIVANI online-shop www.bioschokolade.de bestellen und schnell und direkt zu sich nach Hause liefern lassen.


Wo finde ich VIVANI Schokolade im Ausland?

VIVANI ist in 50 Ländern vertreten. In den dortigen Bioläden wird man meist fündig.


Auf welchem Weg erhalte ich VIVANI Produkte, die mein Bioladen nicht vorrätig hat?

VIVANI Produkte kann man bequem im Internet unter www.bioschokolade.de bestellen.


Wie melde ich mich im Online-Shop an?

Bei der Erstbestellung ist keine Anmeldung erforderlich. Die Eingabe Ihrer Daten erfolgt am Ende des Bestellvorganges. Bei jeder weiteren Bestellung können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort rechts oben auf der Seite anmelden.


Wie lange dauert es, bis ich die bestellte Schokolade bekomme? Wie lange dauert der Versand?

Bei einer Bestellung vor 11 Uhr wird das Paket noch am selben Tag verschickt. Je nach Entfernung und Lieferservice kann das Päckchen schon am nächsten Tag ankommen. In maximal zwei bis drei Tagen ist die Schokolade auf jeden Fall bei Ihnen.


Wie bekomme ich Informationen über Schokolade für die Schule?

Unter dem Menüpunkt „Ursprung Schokolade“ auf unseren Schokoladenseiten finden Sie Informationen über Geschichte, Herstellung und alles Wissenswerte zum Thema Schokolade.

Außerdem erhalten Sie beim "Info-Zentrum Schokolade" auf Schulklassen zugeschnittenes Informationsmaterial.

Die Adresse lautet: Untere-Conrad-Valdor-Str. 16, 51519 Odenthal,
Telefon: +49 (0)2202 124 010 -2

Auch der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie informiert gerne zum Thema Schokolade.


Ist es möglich, die Produktion zu besuchen?

Aus Gründen der Hygiene und Sicherheit ist es nicht möglich, Besucher durch unsere Produktionsanlagen zu führen.


Gibt es einen Fabrikverkauf?

In der „Bruchbude" von Weinrich Schokolade in Herford können Sie unsere leckeren Schokoladenprodukte probieren und erwerben. Auch die sogenannte "Bruchschokolade" ist zum kleinen Preis erhältlich. Ein Besuch lohnt sich immer!

Weinrichs Schokoladen Bruchbude
Steinstraße 28 (Innenstadt)
32052 Herford
Tel./Fax 05221-275041

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 8.00 – 14.00 Uhr


An wen wende ich mich, wenn ich Fragen, Anregungen oder eine Beanstandung habe?

Schreiben Sie uns einfach eine email über: info@vivani.de
Rufen Sie uns gerne an unter: 02305-33030
Auch Faxe erreichen uns über: 02305-540202


Was hat es mit dem „It’s one world – stop child slavery“-Zeichen auf sich?

VIVANI sagt „NEIN“ zu jeglicher Form von Kinderarbeit. Dies möchten wir mit dem „It’s one world – stop child slavery“-Zeichen kommunizieren.

Um Irritationen auszuschließen: Beim VIVANI "It's one world – stop child slavery"-Zeichen handelt es sich um ein von VIVANI im Jahr 2011 eigens entwickeltes Zeichen, das keinen offiziellen Prüfkriterien unterliegt. Es ist demnach nicht gleichwertig mit offiziellen Siegeln, wie dem „Fairtrade“- oder „Bio“-Siegel. Es wird von keiner externen Prüfstelle vergeben, sondern eigens von VIVANI im Zuge der VIVANI „KIDS for KIDS“-Kampagne genutzt. Der „One World“-Begriff spielt auf den christlichen Ur-Gedanken eines menschlichen Miteinanders voller Respekt und Verantwortung an, der bereits in den 1960er Jahren geprägt wurde.

Mit dem „It’s one world – stop child slavery“-Zeichen möchten wir dem Konsumenten einen Denkanstoß geben, sich mit der Problematik „Kinderarbeit“ auseinanderzusetzen und die Produkte, die er kauft, kritisch zu hinterfragen. Denn mit dem Kauf einer hochwertigen Bio-Schokolade kauft man nicht nur einen erstklassigen Geschmack, sondern auch ein gutes Gefühl. Dieses Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch und Umwelt möchten wir unseren Kunden über das „It’s one world“-Zeichen auf den ersten Blick vermitteln.

VIVANI selbst schließt Kinderarbeit durch gezielten Kakao-Einkauf und enge Kontakte zu den Kakaobauern im Ursprung aus und lässt sich die Korrektheit der Abläufe von gleich mehreren unabhängigen NRO (Nicht-Regierungsorganisationen) bestätigen. Zudem engagiert sich VIVANI in mehreren Präventivprojekten in Haiti, wo die Gefahr von Kinderversklavung im südamerikanischen Raum am größten ist. So unterstützt VIVANI in Haiti seit 2012 die Projektarbeit der Kindernothilfe Deutschland, die den Schutz von sogenannten „Restavek“-Kindern (Armutskindern) zum Ziel hat. In einem zweiten Projekt der Ayitimoun Yo, einer kleinen NRO im Süd-Osten von Haiti, unterstützt VIVANI zudem den Bau eines „Restavek“-Waisendorfes. Erfahren Sie mehr zum VIVANI KIDS for KIDS Hilfsprojekt