Kategorie-Archiv: Empfehlungen

Filmtipp für Kunstfans: LOVING VINCENT – ab 28.12.2017 im Kino

Vor Kurzem haben wir euch bereits die Filmbiografie einer großen Künstlerpersönlichkeit empfohlen – Gauguin. Nach Weihnachten startet nun ein weiterer Film, der Kunstfreunde, aber auch solche, die sich nicht so gut in der Welt der Malerei auskennen, aufhorchen lassen sollte. Wer sich „Loving Vincent“ im Kino anschaut und danach nicht begeistert – oder zumindest erstaunt – ist, der hat definitiv die Augen zugemacht. Denn das Projekt Loving Vincent hat einen Film hervorgebracht, den es so noch nie gab. Lebendig gewordene Kunst aus 65.000 eigens gemalten Ölbildern revolutionieren die Filmtechnik und geben einen faszinierenden Einblick in die Welt des Künstlers van Gogh, so wie er sie gesehen haben könnte. Gewinnt hier bei uns exklusiv zum Filmstart Kinofreikarten und andere tolle Preise!

Weltneuheit: Kinofilm aus 65.000 Ölgemälden!

Sieben Jahren arbeitete die polnische Malerin und Animationskünstlerin Dorota Kobiela ununterbrochen an ihrer Vision eines Filmes über einen der wohl berühmtesten Künstler der Welt, Vincent van Gogh. Dabei sollte es sich von der ersten Minute an nicht um einen Film handeln, wie wir ihn kennen. Als Absolventin der Akademie der bildenden Künste in Warschau ging Kobiela den Film ganz vonseiten der Kunstwerke an. Die echten Ölgemälde van Goghs standen im Vordergrund und sollten filmisch umgesetzt werden. Im Bereich Animation hatte Kobiela schon reichlich Erfahrung in früheren Filmprojekten gesammelt, realisierte sie doch zuvor bereits fünf Kurzfilme in diesem Bereich. Bald stieß ihr Lebensgefährte Hugh Welchman, selber erfahrener Filmemacher, zum Projekt und unterstützte Kobiela bei Regie sowie Drehbuch und übernahm neben anderen die Produktion von Loving Vincent.

Kobiela und Welchman entwickelten eine Filmtechnik, die es in dieser Form bisher noch nie gegeben hat. Mit realen Schauspielern wurden zunächst die Szenen als eine Art Grundgerüst eingespielt. Diese Aufnahmen dienten insgesamt 125 Künstlern, unter ihnen natürlich auch Kobiela persönlich, als Vorlagen für ihre insgesamt 65.000 Ölgemälde. Diese Gemälde, an etliche Originale van Goghs sehr stark angelehnt, wurden ähnlich der Trickfilmanimation von Bild zu Bild leicht verändert und abfotografiert. Für eine Sekunde Film wurden zwölf Bilder benötigt, an denen die Künstler bis zu zehn Tagen arbeiteten. Ein gigantisches Vorhaben!

Nach über sechs Jahren Arbeit ist das Ergebnis nun ab Ende Dezember 2017 auf den Kinoleinwänden zu sehen. Ein Blockbuster für die Massen? Kobielas simpel formuliertes Ziel spiegelt sich im Titel: „Ich will, dass jeder van Gogh liebt.“ Die Zuschauer sollen angeregt werden, sich mehr mit dem Werk des Künstlers auseinanderzusetzen und ihn als eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Kunstwelt zu verstehen und zu schätzen. Da bleibt nur noch eine Frage: Wie sollen diese Ziele erreicht werden, wenn nicht mit diesem Film, einem gemalten Kunstwerk im bewegten Bild? Kobiela beweist das Gegenteil dieses großen Scheinwiderspruchs und begeistert uns noch lange nachhaltig mit den Bildern und Farben dieses wunderschönen Filmes.


Worum geht’s?

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

LOVING VINCENT
Polen / GB 2017
Regie: Dorota Kobiela / Hugh Welchman
Laufzeit: 95 Minuten
Verleih: Weltkino Filmverleih
Kinostart: 28. Dezember 2017
Homepage: lovingvincent-film.de
Facebook: facebook.com/LovingVincent.DerFilm

>>> Große Verlosung zum Kinostart von LOVING VINCENT <<<

Für unser Gewinnspiel zum Kinostart von Loving Vincent am 28.12.2017 haben wir einige ganz besondere Preise für euch. Zum Ersten verlosen wir Kinofreikarten, die uns der Weltkino Filmverleih freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Zum Zweiten kann man bei uns eine von zwei exklusiven Espressotassen der Firma Goebel gewinnen. Die Tassen zieren das wohl bekannteste Motiv des Malers van Gogh: die Sonnenblumen. Die Produkte der oberfränkischen Porzellanmanufaktur Goebel werden traditionell noch von Hand gefertigt. Aufgrund der hohen Handwerkskunst erfreut sich Porzellan aus dem Hause Goebel großer Beliebtheit unter Figurensammlern und wird als edler Geschenkartikel geschätzt.

Zum Dritten steht ein hochwertiger Kunstkalender mit Motiven des Malers van Gogh bei uns zur Verlosung. Der Monatskalender für 2018 der Marke Weingarten wird im Großformat mit 55 x 46 cm geliefert und bietet 12 repräsentativen Meisterwerken des Ausnahmekünstlers van Gogh Platz.


Gewinnset 1 und 2 enthalten jeweils eine Espressotasse der Firma Goebel mit dem Motiv Sonnenblumen, zwei Kinofreikarten für den Film Loving Vincent sowie drei VIVANI Schokoladen.

Gewinnset 3 enthält den Kunstkalender Vincent van Gogh 2018 von Weingarten sowie vier VIVANI Schokoladen.


Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 17.12.2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautet „Loving Vincent“. Viel Glück!

>>> Das Gewinnspiel ist abgelaufen. Die GewinnerInnen wurden per Email informiert.<<<

Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden: Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 17. Dezember 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden von uns am Montag, den 18. Dezember 2017 per Email benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren durch die EcoFinia GmbH. ♦ EcoFinia-Mitarbeiter sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Bildrechte: © Weltkino Filmverleih

Spielen mit Genuss – CACAO DIAMANTE u. a. tolle Spiele

Vor zwei Jahren kam das Spiel CACAO auf den Markt. Die Spieler tauchen ein in den südamerikanischen Urwald und erwirtschaften als Stammeshäuptling die kostbaren Kakaobohnen in einem spannenden, taktischen Legespiel. 2016 erschien dann die 1. Erweiterung CACAO CHOCOLATL, die vier neue Spielmodule enthielt. Mit der neuen Erweiterung CACAO DIAMANTE, die kürzlich auf der Spiel 2017 in Essen vorgestellt wurde, kommen nun wieder vier neue Module hinzu. Neben CACAO bietet der Verlag Abacusspiele noch weitere tolle Spiele zum Thema Genuss, wie etwa die Ausgabe ESSEN & TRINKEN des Klassikers ANNO DOMINI oder DIE GEWÜRZSTRASSE aus der neuen Trilogie CENTURY. Diese beiden Spiele wollen wir euch natürlich auch nicht vorenthalten und wünschen euch schöne, genussvolle Spieleabende bei herbstlichem Schmuddelwetter. Achtung: Mit ein wenig Glück seid ihr bald stolze Besitzer eines Komplettsets des Spiels CACAO!

CACAO DIAMANTE

Als Schokoladenblog haben wir euch CACAO (2015) natürlich ausführlich vorgestellt. Denn: Es war das erste Spiel, dass sich ausschließlich dem Thema Kakao widmet. Die Erweiterung CACAO CHOCOLATL (2016) des Legespieles enthielt vier neue Bereiche, sogenannte Erweiterungs-Module, die man je nach Geschmack einzeln oder alle mit dem Basisspiel CACAO kombinieren kann. Die neuen Module drehten sich um die Themen Schokolade, Bewässerung, Hütten und Landkarten. Mit CACAO DIAMANTE kommen nun wiederum vier neue Erweiterungs-Module ins Spiel. So kann man in den Edelsteinminen durch geschicktes Taktieren schnell zu viel Besitz kommen. Aber auch der Baum des Lebens, die Gunst des Imperators sowie neue Arbeiter bieten zahlreiche alternative Möglichkeit für geschickte Spielzüge.

Wie schon bei CHOCOLATL sind die Module von DIAMANTE alle einzeln oder zusammen mit dem Basisspiel spielbar. Natürlich sind sie auch mit den Modulen der ersten Erweiterung beliebig kombinierbar. Nur das Basisspiel wird immer benötigt. Wer den ultimativen Spielspaß erleben möchte und sich schon gut in der CACAO-Reihe auskennt, der kann auch alle 8 Erweiterungsmodule mit dem Basisspiel zusammen spielen. Die Spielvariante „Big Game“ ist allerdings nur mit drei oder vier Spielern möglich.

CACAO DIAMANTE (2. Erweiterung)
Autor: Phil Walker-Harding
Verlag: Abacusspiele
Erscheinungsjahr: 2017
Spieler: 2 – 4
Dauer: ca. 60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Preis: 15,99 €


CENTURY – DIE GEWÜRZSTRASSE

Beschäftigt man sich mit Genuss, kommt man an dem großen Themenfeld der Gewürze wohl kaum vorbei. Gewürze bereichern und variieren deftige Speisen. Aber in Süßwaren – besonders auch in Schokolade – erzeugen Gewürze gleichermaßen immer neue Geschmackseindrücke. Wer neben Gewürzen dann auch noch gerne Kartenspiele genießt, für den hat der Verlag Abacusspiele dazu vor Kurzem das passende Spiel herausgebracht. CENTURY – DIE GEWÜRZSTRASSE entführt die Spieler zurück in die Zeit der berühmten Gewürzstraße im Nahen Osten. Die Teilnehmer werden zu Gewürzhändlern und versuchen durch geschicktes Handeln Reichtum zu erlangen und das Angebot zu verbessern. Mithilfe von verschiedenen Karten, aber auch Gewürzen in Form von Holzwürfeln und Münzgeld aus Metall, taktieren die Spieler geschickt und können sich durch Deckbuilding zum Sieg spielen.

CENTURY – DIE GEWÜRZSTRASSE ist das erste Spiel der CENTURY-Trilogie, die in den nächsten beiden Jahren vervollständigt werden soll. Die beiden kommenden Teile WUNDER DES OSTENS und EINE NEUE WELT sind ebenfalls Kartenspiele und können eigenständig, aber auch in Kombination mit DIE GEWÜRZSTASSE gespielt werden.

CENTURY – DIE GEWÜRZSTRASSE
Autor: Emerson Matsuuchi
Verlag: Abacusspiele
Erscheinungsjahr: 2017
Spieler: 2 – 5
Dauer: ca. 30 – 45 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Preis: 34,99 €


ANNO DOMINI – ESSEN & TRINKEN

Wann wurde in Europa erstmals das neue Trendgetränk Schokolade serviert? Die Schwarzwälder Kirschtorte – wann wurde sie noch mal erfunden? Und seit wann verwendet man eigentlich den Begriff vegan? Wer immer schon einmal die Antworten auf diese und ähnliche Frage wissen wollte und sich für weitere interessante geschichtliche Facts rund um die Themen ESSEN & TRINKEN interessiert, sollte einmal eine Runde aus dieser Ausgabe des Spieleklassikers ANNO DOMINI wagen. Die geschichtlichen Ereignisse und Fakten sind mal lustig, mal verrückt und zumeist ganz erstaunlich. Ziel des Spiels: Die Ereignisse in die richtige Reihenfolge bringen. Dabei kann man sein Wissen – oder aber auch Unwissen – unter Beweis stellen, Mitspieler anzweifeln und natürlich auch bluffen, was das Zeug hält. Gewinner ist, wer als erster seine 9 Karten losgeworden ist.

ANNO DOMINI ist seit 1998 auf dem Markt und bietet bisher 30 unterschiedliche Ausgaben. Jedes Kartenset enthält etwa 340 Karten zu einem bestimmten Thema, z. B. America, Reisen und Verkehr, Fußball oder Erfindungen. Alle Ausgaben sind separat spielbar, aber auch untereinander kombinierbar. Anno Domini ist eines der beliebtesten Spiele aus dem Hause Abacus.

ANNO DOMINI – ESSEN & TRINKEN
Autor: Urs Hostettler
Verlag: Abacusspiele
Erscheinungsjahr: 2016
Spieler: 2 – 10 (ideal: 3 – 6)
Dauer: ca. 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 13,99 €


>>> Komplettset CACAO mit 2 Erweiterungen zu gewinnen <<<

In Kooperation mit dem Verlag Abacusspiele verlosen wir ein Komplettset des Spiels CACAO, bestehend aus dem Basisspiel CACAO und den beiden Erweiterungen CACAO CHOCOLATL und CACAO DIAMANTE. Hinzu kommen einige exklusive Spiele-Goodies (Mini-Erweiterungen). Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 10.12.2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautet „CACAO“. Viel Glück!

>>> Das Gewinnspiel ist abgelaufen. Die GewinnerInnen wurden per Email informiert.<<<

Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden: Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 10. Dezember 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden von uns am Montag, den 11. Dezember 2017 per Email benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren durch die EcoFinia GmbH. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Große Bücherverlosung zur Vorweihnachtszeit – New York Christmas Baking & White Christmas

Zwei Jahre ist es her, dass Lisa Nieschlag und Lars Wentrup den Bestseller „New York Christmas“ veröffentlicht haben. Das Buch, das innerhalb kürzester Zeit vergriffen war, entführte uns kulinarisch und optisch in das märchenhafte New York zur Weihnachtszeit und weckte jede Menge Fernweh. Natürlich haben wir über das Buch berichtet und es auch hier im Blog verlost. Jetzt die tolle Nachricht: Das Autorenduo ist direkt mit zwei neuen Büchern zurück. Mit „New York Christmas Baking“ geht es wieder in den weihnachtlichen Big Apple und „White Christmas“ bietet viele neue herzhafte und süße Rezepte für Weihnachtsspezialitäten zwischen Deutschland und den USA. Wir waren vor Kurzem zusammen mit anderen Bloggern beim Booklaunch in Münster und haben mit den Autoren über ihre neuen Bücher gesprochen. Die gibt es natürlich auch wieder bei uns zu gewinnen! Macht mit und lasst euch von den zwei unterschiedlichen Verlosungssets ins Winter Wonderland entführen.

Bloggertreffen in Münster

Draußen war’s knackig kalt und drinnen muckelig warm und gemütlich – genau die richtige Atmosphäre, um die beiden neuen Bücher „New York Christmas Baking“ und „White Christmas“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup genauer in Augenschein zu nehmen. Dazu bot der Showroom des Hölker / Coppenrath Verlages in der Alten Feuerwache in Münster genau die richtige Location. Zwischen antiken Schätzchen und Produktneuheiten erzählte uns Lisa über ihre eigene, familiäre Verbindung zu New York und man merkte den beiden Autoren das persönliche Interesse und Herzblut an, dass wieder einmal in ihre Bücher geflossen ist. Dazu gab es viele Anekdoten zur Entstehungsgeschichte und zu den Ideen hinter den Büchern. Ein Highlight war im Anschluss das gemeinsame Testbacken zweier Plätzchenrezepte aus den Büchern, die natürlich köstlich geschmeckt haben. Lange Rede kurzer Sinn – was euch in den neuen Büchern erwartet, lest ihr jetzt.

NEW YORK CHRISTMAS BAKING – Back in New York City

Wer „New York Christmas“ schon einmal in der Hand hatte oder es gar selbst besitzt, wird sofort erkennen, dass es sich bei „New York Christmas Baking“ um einen echten Nachfolger handelt. Aufbau, Illustration und Design knüpfen nahtlos an den Vorgänger an und erfreuen die Augen des Betrachters wieder einmal mit unwiderstehlich verlockenden Gaumenkreationen sowie wunderschönen Weihnachtsimpressionen aus der City That Never Sleeps. Verantwortlich für viele der Fotos zeichnet sich wie zuvor Lisas Kollegin Julia Cawley vom Blog Liz & Jewels.
In „New York Christmas Baking“ dreht sich alles, wie der Titel schon vermuten lässt, um weihnachtliche Backkreationen. Die jeweiligen Rezepte der US- und NY-typischen Naschereien werden unter den Kapiteln Cookies, Cakes und Breakfast zusammengefasst. Wie in Teil 1 bekommt der Leser des zweiten Buches ebenfalls Anekdoten und Hintergrundinformationen zu den süßen Versuchungen sowie weihnachtliche Geschichten geliefert.

Fazit: Wer die süßen Kreationen aus „New York Christmas“ mochte, wird „New York Christmas Baking“ lieben. Beide Bücher sind aus einem Guss und lassen hoffen, dass es vielleicht nächstes Jahr wieder einen Titel aus der „New York Christmas“-Reihe geben wird …

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
New York Christmas Baking
Hölker Verlag, Münster 2017
gebunden, 128 S.
ISBN: 978-3-88117-154-0
19,95 €

WHITE CHRISTMAS – Ein weihnachtliches Rezepte-„Best-of“

Ging es bei „New York Christmas Baking“ um die amerikanische Weihnacht rund um den Big Apple, wird es in „White Christmas“ deutlich beschaulicher. Die Rezepte sind zwar keinesfalls „urdeutsch“, aber traditionell doch eher in unserer Region verwurzelt. Jedoch schleichen sich auch immer wieder US-affine Klassiker wie Cheesecake, Mini-Carrot-Cakes mit Nuss-Hafer-Crumble oder Cranberry-Punch dazwischen – kein Wunder, hat Lisa Nieschlag doch eine amerikanische Mutter. Dagegen treten auf der anderen Seite die Linzer Sternen-Torte, Nussecken oder Spitzbuben an. Wer Lisa und Julias Blog Liz & Jewels kennt, fühlt sich doch stark an den kulinarischen Wettstreit „Two Girls Cooking On Two Continets“ erinnert, der die Grundidee ihrer Rezeptentwicklungen darstellte. Eine weitere Reminiszenz: Das Buchkapitel „Leckereien zum Verschenken“. Mit „Grüße aus meiner Küche“ widmeten das Duo Nieschlag und Wentrup bereits 2014 ein ganzes Buch dem Thema selbstgemachte, essbare Geschenke. Daher lässt sich gut und gerne behaupten: „White Christmas“ ist ein echtes Best-of mit vielen neuen Rezepten aus der jahrelangen Arbeit von Lisa, Lars und Julia. Ob man „nur“ Naschereien oder Weihnachtsgebäck für den Advent, Wärmendes für kalte Tage, Leckereien zum Verschenken oder gar festliche Menüs zaubern möchte – in „White Christmas“ findet man auf jeden Fall das, was man sucht.

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
White Christmas
Rezepte & Geschichten für eine entspannte Weihnachtszeit
Hölker Verlag, Münster 2017
gebunden, 176 S.
ISBN: 978-3-88117-967-6
24,95 €

Zu den Autoren: Lisa Nieschlag und Lars Wentrup sind ein eingespieltes Autorenteam. Neben „New York Christmas“ und „Grüße aus meiner Küche“ veröffentlichten sie bereits das Back- und DIY-Buch „Advent Advent“ und die dreiteilige Anni-Reihe, in der eine fiktive Münsteraner Großmutter ihre besten Rezepte verrät. Die beiden Designer haben eine gemeinsame Kommunikationsagentur in Münster. Während Lars in erster Linie für Layout und Testessen zuständig ist, entwickelt Lisa die Rezepte. Darin hat sie einige Erfahrung, betreibt sie doch schon seit Jahren den erfolgreichen Foodblog Liz & Jewels zusammen mit der Fotografin Julia Cawley, die stets viele Fotos zu den Büchern beisteuert. Julia lebte in New York, als die wöchentliche Challenge „Two Girls Cooking On Two Continets“ begann. Mittlerweile ist Julia nach fünf Jahren zurück in Deutschland und lebt und arbeitet in Hamburg. Daher betreiben die Bloggerinnen nun eine kulinarische Challenge zwischen zwei Städten.

Tischkalender „New York Christmas“

Wer noch einen schönen Adventskalender sucht, der kann sich nun ebenfalls auf etwas Neues aus dem Portfolio von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup freuen. Aus der „New York Christmas“-Reihe ist im September der dekorative Tischkalender „New York Christmas“ erschienen, der 24 der schönsten Rezepte aus dem gleichnamigen Buch enthält. Dazu gibt es Bildimpressionen aus der vorweihnachtlich verschneiten Mega-City und Zitate aus berühmten englischsprachigen Weihnachtsliedern.

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
New York Christmas Tischkalender
Coppenrath Verlag, Münster 2017
ISBN: 978-3-649-62473-8
12,99 €


>>> New York Christmas Baking & White Christmas zu gewinnen <<<

In Kooperation mit dem Hölker Verlag und dem Coppenrath Verlag verlosen wir zwei unterschiedliche, weihnachtliche Buch-Sets des Autorenduos Lisa Nieschlag und Lars Wentrup.

Set 1 enthält das Buch „New York Christmas Baking“, den Tischkalender „New York Christmas“ sowie drei verschiedenen VIVANI Kuvertüren.
Set 2 besteht aus dem Buch „White Christmas“, dem Tischkalender „New York Christmas“ sowie drei verschiedenen VIVANI Kuvertüren.

Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 26. November 2017 das folgende Kontaktfeld aus. Als Wunschtitel bitte je nach Gewinnwunsch entweder „New York Christmas Baking“ oder „White Christmas“ angeben. Viel Glück!

>>> Das Gewinnspiel ist abgelaufen. Die GewinnerInnen wurden per Email informiert.<<<

Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 26. November 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 27. November 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

 

Tür an Tür mit Mutter Natur – Wohnen in Grün | Buchtipp

Die Welt ein klein wenig grüner machen – Green Living ist immer eine gute Idee. Doch was tun, wenn man keinen eigenen Garten hat, vielleicht noch nicht mal einen kleinen Balkon? Seedbombs werfen oder Guerilla Gardening sind super Ideen, wenn man sich das Grün vom allgegenwärtigen Beton nicht nehmen lassen will. Doch leider kann man die schönen Gewächse dann immer noch nicht mit nach Hause nehmen. Warum nicht einfach den urbanen Dschungel in den eigenen vier Wänden entstehen lassen? Das ist nicht von gestern und heißt auch nicht Topfpflanze auf Fensterbank wie bei Mutti und fertig. Die internationale Community Urban Jungle Bloggers hat sich das Stylen der eigenen vier Wände mit Pflanzen zur Leidenschaft gemacht und teilt ihre Ideen nun erstmals auch in Buchform mit ihren Lesern. Blättert mit uns durch „Wohnen in Grün“ und lasst euch inspirieren.

Pflanzenfan-Community begrünt urbane Heime  

Alles begann, als die Initiatoren von Urban Jungle Bloggers, die befreundeten Blogger Igor (Happy Interior Blog) und Judith (JOELIX.com), sich in einem Pariser Café unterhielten und feststellten, dass sie beide begeisterte Pflanzenfans sind. Sofort war die Idee von Urban Jungle Bloggers geboren: Jeden Monat gibt es ein festgelegtes grünes Thema, zu dem Styling-Ideen gepostet werden können. Sofort meldeten sich weitere Pflanzenliebhaber, die ebenfalls mitmachen wollten. Mittlerweile verbindet die Community tausende urbane Gärtner weltweit und jeden Monat machen etliche der vielen hundert mit der Community vernetzten Blogger bei den Styling-Themen mit.

Wohnen in Grün – Inspiration und Handbuch für Pflanzenfreunde

Das 2016 erschienene „Wohnen in Grün“ trägt den programmatischen Untertitel „Dekorieren und Stylen mit Pflanzen“. Dabei kommen sowohl Interior-Begeisterte als auch Fans von Grünpflanzen mit dem Buch von Igor und Judith gleichermaßen auf ihre Kosten. Das Gerüst des Buches ist die Vorstellung von fünf Familien aus unterschiedlichen Ländern, die sich zu Hause eine grüne, stylishe Oase geschaffen haben. Die Pflanzennarren verraten die ganz persönlichen Geheimnisse ihres grünen Daumens. Daneben gibt es etliche DIY-Anleitungen, Styling-Tipps und 11 sehr beliebte Zimmerpflanzen im Portrait. Dadurch ist „Wohnen in Grün“ nicht nur ein Buch mit netten Ideen zum Durchblättern. Es soll anregen, die eigene Fantasie spielen zu lassen und selbst zum Urbanen Heimgärtner zu werden. Ziel: Die Freude am kreativen Indoor-Garten soll vermittelt werden. Dazu muss niemand Experte sein und jeder kann sofort einsteigen. Mit den einfachen Pflegeanleitungen wird der Start erleichtert und mit ein bisschen Geduld und Wasser sprießen schon sicherlich bald die ersten grüne Triebe und bunten Blüten.

Igor Josifovic und Judith de Graaff:
Wohnen in Grün
Dekorieren uns Stylen mit Pflanzen
Callwey Verlag München 2016
gebunden, 176 S.
ISBN: 978-3-7667-2220-1
29,95 €

Übrigens: Unser Tipp – probiert doch mal, eine „Schokoladenblume“ hochzuziehen…

Bildrechte: © Callwey Verlag

Filmtipp für Kunstfans: Gauguin – ab dem 2.11.2017 im Kino

VIVANI versteht sich als Schokoladenmarke, die zum einen natürlich bio ist und höchste Qualtätsansprüche an ihre nachhaltigen Produkte setzt. Zum anderen bewegt uns vor allem Ästhetik und kunstvolles Design – nicht umsonst lautet unserer Claim „The Art Of Chocolate“. Weil uns die Kunst wichtig ist, spitzen wir auch immer die Ohren, wenn es hier spannende und neue Dinge gibt. Für alle, die sich für große Künstlerpersönlichkeiten und cineastische Filmbiografien interessieren, haben wir heute einen tollen Kinotipp: Am 2. November startet der Film Gauguin von Regissuer Edouard Deluc mit Vincent Cassel in der Hauptrolle. Passend dazu gibt es bei uns Kinokarten und ein faszinierendes Buch des Künstlers zu gewinnen!

Gauguin – obsessiver Künstler am Existenzlimit im Rausch der Südsee

Der Film Gauguin erzählt die Geschichte des gleichnamigen, berühmten französischen Künstlers Paul Gauguin. Der verarmt in Paris lebende Vater von fünf Kindern muss sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten und findet nur wenig Zeit, sich seiner Leidenschaft, der Malerei, zu widmen. Seine Werke werden von der Öffentlichkeit verkannt und als zu bunt verspottet. Frustriert entscheidet sich Gauguin zu einem radikalen Schritt und Schnitt in seinem Leben: Er lässt Frau, Kinder und Paris 1891 einfach hinter sich und reist auf die exotische Insel Tahiti in Französisch-Polynesien. Um seinen Gesundheitszustand und seine finanziellen Mittel ist es aber auch unter tropischer Sonne miserabel bestellt, was den Ausnahmekünstler jedoch nicht daran hindert, noch weiter in das wildere Hinterland der Insel vorzudringen. Als er auf die junge Eingeborene Tehura trifft, weiß Gauguin, dass er endlich seiner Muse begegnet ist. Krank, verarmt, hungrig und innerlich zerrissen, dafür aber künstlerisch umso produktiver, entwickelt er in der Wildnis einen neuen Malstil, der Europas Kunst nachhaltig verändern sollte und unweigerlich auf den Expressionismus zusteuerte.

Filmadaption einer bewegten Lebensgeschichte

Der am 2. November in die deutschen Kinos kommende Film Gauguin setzt an dem Punkt im Leben des Ausnahmekünstlers an, an dem der einschneidendste Wendepunkt unmittelbar bevorsteht. Als Künstler verachtet, am Rande der Verarmung, reift in Gauguin der Entschluss zum Aufbruch in die „Wildnis“. Die Zerrissenheit zwischen schlechtem Gewissen und dem Drang, seiner inneren Stimme zu folgen, wird von Vincent Cassel als Gauguin brillant inszeniert. Der Schauspieler, der sowohl in Hollywood als auch in Arthaus-Produktionen zu Hause ist, gilt als einer der ganz großen Darsteller Frankreichs. In der Vergangenheit wurde er bereits häufig für ambivalente, exzentrische oder sogar böse Charaktere herangezogen.

Regisseur Edouard Deluc liefert mit Gauguin sein ersten Streifen in Spielfilmlänge ab. Zuvor drehte er Kurzfilme, Werbespots und Musikvideos. Der Film über den ersten europäischen Aussteiger brannte ihm schon unter den Nägeln, seitdem er zum ersten Mal Gauguins Reisebericht „Noa Noa“ gelesen hatte. Die ganz eigene Mischung aus Abenteuerlust, Kunst und Mysterium faszinierte den jungen Kunststudenten Deluc, der nun das Buch Jahre später zur Grundlage seines Films machte. Dabei lässt er natürlich filmische Freiheiten walten und interpretiert den Stoff auf seine ganz eigene Weise. Wichtige Themen für Deluc: Der Cultural Clash in Französisch-Polynesien, die Entwicklung eines radikal neuen künstlerischen Stils sowie die Bedeutung der Scheingegensätze Traum und Realität für die persönliche Freiheit.

GAUGUIN
Frankreich 2017
Regie: Edouard Deluc
Laufzeit: 101Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
Kinostart: 2. November 2017
Homepage: www.deinkinoticket.de/gauguin

Buchtipp zum Film: Es sprach der Mond zur Erde – Noa Noa

Das Buch, das Edouard Deluc zu seinem Film Gauguin inspirierte, wurde 2015 neu veröffentlicht und durch weiteres Material rund um den Künstler Gauguin und seinen Aufenthalt in der Südsee ergänzt. Das Herzstück bildet zweifelohne die von Gauguin selbst verfasste Künstlererzählung Noa Noa, die er mit autobiografischen Angaben spickte, selbst illustrierte und 1897 veröffentlichte. Die Mischung aus Fiktion und französisch-polynesischer Realität sollte der Pariser Szene sowohl das Leben in der exotischen Südsee als auch Gauguins Kunstverständnis vermitteln. Das Buch wurde in kunstinteressierten Kreisen ein voller Erfolg und beeinflusste vor allem die jungen expressionistischen Künstler.

Die Neuauflage von Noa Noa enthält zusätzliche Quellen in Form von Aufzeichnungen, Interviews und Briefen, die Gauguins Sichtweisen über die Kunst und die Südsee ergänzen. Dazu gibt es ausführliche Anmerkungen und ein Nachwort.

Paul Gauguin:
Es sprach der Mond zur Erde.
Noa Noa – Erzählungen und Briefe aus der Südsee
Herausgegeben von Markus Bernauer
mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Anmerkungen und einem Nachwort
Ripperger & Kremers Verlag, Berlin 2015
Klappenbroschur mit Fadenheftung, 256 S.
ISBN: 978-3-943999-24-2
19,90 €


>>> Verlosung: Kinotickets und Gauguins „Noa Noa“ Buch zu gewinnen <<<

In Zusammenarbeit mit der Filmvertriebsunternehmen StudioCanal Deutschland und dem Ripperger & Kremers Verlag verlosen wir insgesamt 3 Gewinnpakete zum Filmstart von „Gauguin“. Jedes Paket enthält 2 deutschlandweit geltende Kinofreikarten für den Film sowie ein Exemplar des Buches Es sprach der Mond zur Erde. Noa Noa – Erzählungen und Briefe aus der Südsee von Paul Gauguin (herausgegeben von Markus Bernauer). Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 25.10.2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautet „Gauguin“. Viel Glück!


Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden: Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 25. Oktober 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden von uns am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 per Email benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren durch die EcoFinia GmbH. ♦ EcoFinia-Mitarbeiter sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Bildrechte: © STUDIOCANAL Filmverleih