Kategorie-Archiv: Gewinnspiele

Große Bücherverlosung zur Vorweihnachtszeit – New York Christmas Baking & White Christmas

Zwei Jahre ist es her, dass Lisa Nieschlag und Lars Wentrup den Bestseller „New York Christmas“ veröffentlicht haben. Das Buch, das innerhalb kürzester Zeit vergriffen war, entführte uns kulinarisch und optisch in das märchenhafte New York zur Weihnachtszeit und weckte jede Menge Fernweh. Natürlich haben wir über das Buch berichtet und es auch hier im Blog verlost. Jetzt die tolle Nachricht: Das Autorenduo ist direkt mit zwei neuen Büchern zurück. Mit „New York Christmas Baking“ geht es wieder in den weihnachtlichen Big Apple und „White Christmas“ bietet viele neue herzhafte und süße Rezepte für Weihnachtsspezialitäten zwischen Deutschland und den USA. Wir waren vor Kurzem zusammen mit anderen Bloggern beim Booklaunch in Münster und haben mit den Autoren über ihre neuen Bücher gesprochen. Die gibt es natürlich auch wieder bei uns zu gewinnen! Macht mit und lasst euch von den zwei unterschiedlichen Verlosungssets ins Winter Wonderland entführen.

Bloggertreffen in Münster

Draußen war’s knackig kalt und drinnen muckelig warm und gemütlich – genau die richtige Atmosphäre, um die beiden neuen Bücher „New York Christmas Baking“ und „White Christmas“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup genauer in Augenschein zu nehmen. Dazu bot der Showroom des Hölker / Coppenrath Verlages in der Alten Feuerwache in Münster genau die richtige Location. Zwischen antiken Schätzchen und Produktneuheiten erzählte uns Lisa über ihre eigene, familiäre Verbindung zu New York und man merkte den beiden Autoren das persönliche Interesse und Herzblut an, dass wieder einmal in ihre Bücher geflossen ist. Dazu gab es viele Anekdoten zur Entstehungsgeschichte und zu den Ideen hinter den Büchern. Ein Highlight war im Anschluss das gemeinsame Testbacken zweier Plätzchenrezepte aus den Büchern, die natürlich köstlich geschmeckt haben. Lange Rede kurzer Sinn – was euch in den neuen Büchern erwartet, lest ihr jetzt.

NEW YORK CHRISTMAS BAKING – Back in New York City

Wer „New York Christmas“ schon einmal in der Hand hatte oder es gar selbst besitzt, wird sofort erkennen, dass es sich bei „New York Christmas Baking“ um einen echten Nachfolger handelt. Aufbau, Illustration und Design knüpfen nahtlos an den Vorgänger an und erfreuen die Augen des Betrachters wieder einmal mit unwiderstehlich verlockenden Gaumenkreationen sowie wunderschönen Weihnachtsimpressionen aus der City That Never Sleeps. Verantwortlich für viele der Fotos zeichnet sich wie zuvor Lisas Kollegin Julia Cawley vom Blog Liz & Jewels.
In „New York Christmas Baking“ dreht sich alles, wie der Titel schon vermuten lässt, um weihnachtliche Backkreationen. Die jeweiligen Rezepte der US- und NY-typischen Naschereien werden unter den Kapiteln Cookies, Cakes und Breakfast zusammengefasst. Wie in Teil 1 bekommt der Leser des zweiten Buches ebenfalls Anekdoten und Hintergrundinformationen zu den süßen Versuchungen sowie weihnachtliche Geschichten geliefert.

Fazit: Wer die süßen Kreationen aus „New York Christmas“ mochte, wird „New York Christmas Baking“ lieben. Beide Bücher sind aus einem Guss und lassen hoffen, dass es vielleicht nächstes Jahr wieder einen Titel aus der „New York Christmas“-Reihe geben wird …

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
New York Christmas Baking
Hölker Verlag, Münster 2017
gebunden, 128 S.
ISBN: 978-3-88117-154-0
19,95 €

WHITE CHRISTMAS – Ein weihnachtliches Rezepte-„Best-of“

Ging es bei „New York Christmas Baking“ um die amerikanische Weihnacht rund um den Big Apple, wird es in „White Christmas“ deutlich beschaulicher. Die Rezepte sind zwar keinesfalls „urdeutsch“, aber traditionell doch eher in unserer Region verwurzelt. Jedoch schleichen sich auch immer wieder US-affine Klassiker wie Cheesecake, Mini-Carrot-Cakes mit Nuss-Hafer-Crumble oder Cranberry-Punch dazwischen – kein Wunder, hat Lisa Nieschlag doch eine amerikanische Mutter. Dagegen treten auf der anderen Seite die Linzer Sternen-Torte, Nussecken oder Spitzbuben an. Wer Lisa und Julias Blog Liz & Jewels kennt, fühlt sich doch stark an den kulinarischen Wettstreit „Two Girls Cooking On Two Continets“ erinnert, der die Grundidee ihrer Rezeptentwicklungen darstellte. Eine weitere Reminiszenz: Das Buchkapitel „Leckereien zum Verschenken“. Mit „Grüße aus meiner Küche“ widmeten das Duo Nieschlag und Wentrup bereits 2014 ein ganzes Buch dem Thema selbstgemachte, essbare Geschenke. Daher lässt sich gut und gerne behaupten: „White Christmas“ ist ein echtes Best-of mit vielen neuen Rezepten aus der jahrelangen Arbeit von Lisa, Lars und Julia. Ob man „nur“ Naschereien oder Weihnachtsgebäck für den Advent, Wärmendes für kalte Tage, Leckereien zum Verschenken oder gar festliche Menüs zaubern möchte – in „White Christmas“ findet man auf jeden Fall das, was man sucht.

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
White Christmas
Rezepte & Geschichten für eine entspannte Weihnachtszeit
Hölker Verlag, Münster 2017
gebunden, 176 S.
ISBN: 978-3-88117-967-6
24,95 €

Zu den Autoren: Lisa Nieschlag und Lars Wentrup sind ein eingespieltes Autorenteam. Neben „New York Christmas“ und „Grüße aus meiner Küche“ veröffentlichten sie bereits das Back- und DIY-Buch „Advent Advent“ und die dreiteilige Anni-Reihe, in der eine fiktive Münsteraner Großmutter ihre besten Rezepte verrät. Die beiden Designer haben eine gemeinsame Kommunikationsagentur in Münster. Während Lars in erster Linie für Layout und Testessen zuständig ist, entwickelt Lisa die Rezepte. Darin hat sie einige Erfahrung, betreibt sie doch schon seit Jahren den erfolgreichen Foodblog Liz & Jewels zusammen mit der Fotografin Julia Cawley, die stets viele Fotos zu den Büchern beisteuert. Julia lebte in New York, als die wöchentliche Challenge „Two Girls Cooking On Two Continets“ begann. Mittlerweile ist Julia nach fünf Jahren zurück in Deutschland und lebt und arbeitet in Hamburg. Daher betreiben die Bloggerinnen nun eine kulinarische Challenge zwischen zwei Städten.

Tischkalender „New York Christmas“

Wer noch einen schönen Adventskalender sucht, der kann sich nun ebenfalls auf etwas Neues aus dem Portfolio von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup freuen. Aus der „New York Christmas“-Reihe ist im September der dekorative Tischkalender „New York Christmas“ erschienen, der 24 der schönsten Rezepte aus dem gleichnamigen Buch enthält. Dazu gibt es Bildimpressionen aus der vorweihnachtlich verschneiten Mega-City und Zitate aus berühmten englischsprachigen Weihnachtsliedern.

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup:
New York Christmas Tischkalender
Coppenrath Verlag, Münster 2017
ISBN: 978-3-649-62473-8
12,99 €


>>> New York Christmas Baking & White Christmas zu gewinnen <<<

In Kooperation mit dem Hölker Verlag und dem Coppenrath Verlag verlosen wir zwei unterschiedliche, weihnachtliche Buch-Sets des Autorenduos Lisa Nieschlag und Lars Wentrup.

Set 1 enthält das Buch „New York Christmas Baking“, den Tischkalender „New York Christmas“ sowie drei verschiedenen VIVANI Kuvertüren.
Set 2 besteht aus dem Buch „White Christmas“, dem Tischkalender „New York Christmas“ sowie drei verschiedenen VIVANI Kuvertüren.

Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 26. November 2017 das folgende Kontaktfeld aus. Als Wunschtitel bitte je nach Gewinnwunsch entweder „New York Christmas Baking“ oder „White Christmas“ angeben. Viel Glück!


Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 26. November 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 27. November 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

 

Buchtipp: Gesund Backen ist Liebe + Glaskuchen-Rezept und Gewinnspiel

Es ist nicht lange her, da haben wir euch das fantastische Buch „Gesund Kochen ist Liebe“ von Veronika Pachala vorgestellt. So viele tolle Rezepte, die gesund und einfach umzusetzen sind – gut, dass es da eine Fortsetzung gibt! Mit „Gesund Backen ist Liebe“ dreht sich im Zweitling der Betreiberin des erfolgreichen Blogs Carrots for Claire nun alles ums Thema Backen mit natürlichen, gesunden Zutaten. Einen Einblick in Veronikas Backkünste liefert euch schon jetzt das Rezept für warmen Schokokuchen im Glas, das wir euch ebenfalls heute vorstellen. Und wie auch schon beim letzten Mal: Wenn ihr nun Lust auf gesundes Backen bekommen habt, macht doch einfach bei unserer Verlosung mit und gewinnt ein Exemplar von „Gesund Backen ist Liebe“!

 

Gesunder Wohlfühlgenuss ohne Reue

Wer Veronika Pachalas Buch „Gesund Kochen ist Liebe“ kennt, der hegt vielleicht schon den Verdacht, dass sich hinter der Autorin und Bloggerin eine wahre Naschkatze verbirgt, denn in Buch 1 fanden sich bereits viele Rezepte für verführerische Kuchen, Torten, Eis und Co. Die endgültige Überführung als passioniertes Leckermäulchen liefert Veronika nun selbst mit ihrem Nachfolger „Gesund Backen ist Liebe“. Über 50 Rezepte für Kuchen, Torten, Tartes und Tartelettes, Muffins, Brownies, Gebäck, Waffeln und Strudel finden sich neben einem Weihnachts-Special und Broten.

Beide Bücher vereint der Anspruch, gesunde Rezepte mit natürlichen Zutaten und ohne Schnickschnack zu präsentieren, die nicht nach verstaubter Öko-Küche schmecken, sondern Genuss pur bieten. Veronika berichtet in der Einleitung des Backbuches von ihrer Kindheit und der strikten Einteilung allen Süßens. Um ihren Kindern diese Rationierung zu ersparen, kreierte sie etliche gesunde, süße Rezepte, die schon aufgrund der vollwertigen Inhaltsstoffe mehr sättigen und ein übermäßiges Nachnehmen verhindern. Sie strich Kuhmilch, Weizen und raffinierten Zucker aus allen Rezepten und ersetzte sie durch gesunde Alternativen. Dadurch entstand, wie auch schon in Buch 1, ein umfangreicher Infoteil am Anfang des Buches, der gesunde Mehlsorten, Fette und alternative Süßungsmittel vorstellt sowie Pflanzendrinks, Ei-Alternativen, Aromen, Backtriebmittel und Superfruits erklärt. Die entstandenen Rezepte sind vielfach sogar glutenfrei und / oder vegan. Andere Rezepte lassen sich durch Austausch einfach variieren.

Fazit: Wie nicht anders zu erwarten: Auch „Gesund Backen ist Liebe“ überzeugt wieder auf ganzer Linie. Der ausgewogene Anteil an süßer Backfreude und gesundem Genuss regt zum Nachmachen an und die vielen Informationen nehmen die Scheu vor unbekannten Zutaten. Und für uns als Schoko-Blog natürlich essentiell: Es gibt etliche Schokorezepte! Alles noch mit appetitanregenden, selbstgeschossenen Fotos der Autorin in Szene gesetzt – was will man mehr?

Zur Autorin:
Veronika Pachala betreibt seit 2013 den Healthy Eating-Blog Carrots for Claire, der bereits 2014 einen Food Blog Award einholte. Die Idee zum Blog entstand aus der Situation heraus, dass Veronika die Ernährung ihrer gesamten Familie umstellen musste, da bei ihrer Tochter Claire im Babyalter diverse Lebensmittelunverträglichkeiten festgestellt worden waren. Sie machte die Not zur Tugend und Leidenschaft, indem sie immer mehr tolle Koch- und Backrezepte entwickelte, die sie fortan mit anderen teilen wollte. Der große Erfolg des Blogs machte die mittlerweile zweifache Mutter nun auch noch zur Autorin.

Veronika Pachala:
Gesund Backen ist Liebe
riva Verlag München 2017
gebunden, 144 S.
ISBN: 978-3-7423-0078-2
18,99 €


Warmer Schokokuchen im Glas
(vegan und glutenfrei)

Für 4 Portionen

Zutaten

· 3 EL geschrotete Leinsamen
· 3 EL Wasser
· 180 g Cashewmus
· 2 Msp. Bourbon Vanillepulver
· 2 gute Prisen Salz
· 4 EL Ahornsirup
· 8 – 10 EL Pflanzendrink (z. B. Haferdrink)
· 2 EL Teffmehl (oder ein Mehl nach Wahl)
· 2 gestr. EL Kakaopulver
· 50 g VIVANI 75 % Cacao mit Kokosblütennektar

So wird’s gemacht

  1. Die Leinsamen für 10 Minuten in 3 EL Wasser quellen lassen. Den Backofen auf 180 ºC Umluft vorheizen.
  2. Parallel alle übrigen Zutaten, bis auf die Schokolade, mit einem elektrischen Mixer verrühren.
  3. Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen lassen und zusammen mit den gequollenen Leinsamen unter den Teig rühren.
  4. Den Teig auf vier ofenfeste Gläser (je 100 ml) verteilen und für 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Das Innere darf noch flüssig sein. Kurz etwas abkühlen lassen und noch warm mit Löffeln genießen.

Tipp: Frische Beeren, Kirschen oder Pfirsiche schmecken sehr gut dazu. Auch am Boden der Gläser oder auf den Teig gesetzt und mitgebacken ist Obst eine leckere Variante.

Hier gehts zu einem weiteren gesunden Rezept von Veronika Pachala:
Schoko-Fudge


>>> VERLOSUNG: GESUND BACKEN IST LIEBE ZU GEWINNEN <<<

In Kooperation mit dem riva Verlag verlosen wir zwei Exemplare des Buches „Gesund Backen ist Liebe“ von Veronica Pachala. Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 20. September 2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautet „Gesund Backen“. Viel Glück!

>>> Das Gewinnspiel ist abgelaufen. Die GewinnerInnen wurden per Email informiert.<<<

Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 20. September 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 21. September 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

© Bild & Rezept: Veronika Pachala, Carrots for Claire

Green Heroes: Yakari – Naturschutz durch Kinderaugen

„Green Heroes“ – das ist der Titel einer neuen Serie hier im VIVANI Schoko-Blog, die heute ihren Auftakt nimmt. Wir stellen euch reale oder fiktive Persönlichkeiten vor, die ihre Bekanntheit in den Medien dazu nutzen, nachhaltige Ideen bekannt zu machen. Umwelt-, Natur- und Tierschutz ist diesen Figuren und prominenten Persönlichkeiten ein großes Anliegen, das nicht nur am Rande der Gesellschaft ein Thema sein darf, sondern über die eigene Popularität in die große Mitte geholt werden soll. Als ersten „Grünen Helden“ stellen wir euch nun Yakari aus der gleichnamigen Zeichentrickserie vor, der als kleiner Indianer eine besondere Verbindung zur Natur hat. Aufgepasst: Pünktlich zur Veröffentlichung von YAKARI Folge 28 als DVD und Hörspiel-CD mit neuen Episoden aus der aktuellen vierten Staffel gibt es bei uns exklusive Gewinnpakete zu gewinnen!

Vom Comichelden zur Zeichentrickfigur

Wie bei vielen Zeichentrickserien geht auch das Vorbild für die Abenteuer des Sioux-Jungen Yakari auf eine Comicserie zurück. Zwischen 1973 und heute kamen 39 Ausgaben heraus, weshalb man bei dem Werk der Franzosen André Jobin (Autor) und Claude de Ribaupierre (Zeichner) ohne Frage von einem Klassiker sprechen kann. Der bei Kindern beliebte, aber auch von erwachsenen Fans gelesene Comic wurde bereits in den Jahren 1983 bis 1984 für das französische TV produziert. Die Zeichentrickserie umfasste 52 Folgen mit einer Laufzeit von jeweils rund fünf Minuten. 2005 wurde dann eine weitere Fernsehserie aufgelegt, zu der bis heute neue Folgen produziert werden. Die französisch-belgische Produktion hat 130 Folgen, verteilt auf vier Staffeln. Jede Folge hat eine Spielzeit von etwa 13 Minuten.

Yakari entdeckt die Natur mit Kinderaugen

Wenn man bedenkt, dass Yakari ein Indianerjunge ist, dann ist es schon sehr naheliegend, dass er sich viel in der Natur bewegt und gut mit Tieren auskennt. Doch die beliebte Figur hat noch eine weitere Eigenschaft, von der Kinder schon seit jeher träumen: Sie kann mit Tieren sprechen. Diese Eigenschaft erhielt der kleine Sioux-Indianer von seinem Totemtier und Beschützer Großer Adler, einem weisen Weißkopfseeadler, der Yakari stets mit gutem Rat zur Seite steht. Ausgestattet mit dieser geheimen Gabe kann Yakari fortan nicht nur mit seinem besten tierischen Freund und treuem Begleiter, dem Pony Kleiner Donner, sprechen. Er ist in der Lage, auch anderen Tieren zu helfen und sie zu unterstützen, wenn sie in Not sind oder Konflikte untereinander haben. Immer neugierig, entdeckt er mit Kleiner Donner und seinen Freunden Kleiner Dachs, einem tollpatschigen Indianerjungen, und Regenbogen, einem mutigen Indianermädchen, die Welt im Umkreis des Indianerdorfes. Gefährliche Tiere, Heilkräuter, Naturgewalten aber auch „böse“ Menschen in Form von Trophäensammlern begegnen dem kleinen Indianer, der dadurch spannende Abenteuer überstehen muss, aber auch immer viel lernt.

Besonders kleine Kinder zwischen 3 und 5 Jahren identifizieren sich sehr stark mit ihrem Indianerhelden, der ihre natürliche, kindliche Entdeckerlust anspricht und ihnen einen sorgsamen Umgang mit der Natur und ihren Geschöpfen vermittelt. Aber auch bei älteren Kindern ist Yakari noch ein beliebter TV-Held. Die Popularität der Geschichten reicht soweit, dass neben der Veröffentlichung auf DVD und als Hörspiel viele weitere Spielartikel, wie z. B. Figuren, erhältlich sind und sogar ein Kindermusical entwickelt wurde. Nachdem die letzten Folgen der vierten Staffel der TV-Serie Anfang 2017 bei KiKA ausgestrahlt worden sind, erscheint nun am 12. Mai 2017 Folge 28 der Indianer-Reihe, die neue Episoden aus Staffel Vier beinhaltet. Im folgenden Gewinnspiel könnt ihr eine DVD und das Original-Hörspiel zur neuesten YAKARI-Folge gewinnen.


>>> YAKARI DVDs und Hörspiele zu gewinnen <<<

Nach dem sensationellen Erfolg der neuen Staffel im TV, gehen die aufregenden Episoden von YAKARI nun auch auf DVD und Hörspiel-CD weiter! Ab dem 12. Mai 2017 sind die neuesten Abenteuer des kleinen Indianerjungens YAKARI als DVD und Original-Hörspiel zur TV-Serie überall im Handel erhältlich.

Jetzt mitmachen und Folge 28 des Serien-Hits YAKARI für Zuhause sichern! Wir verlosen 3 indianerstarke Pakete, jeweils bestehend aus 1 x DVD und 1 x Hörspiel zu Folge 28 „Yakari und Großer Grauer“. Um mitzumachen, füllt einfach bis zum 21. Mai 2017 das folgende Kontaktfeld aus (Stichwort YAKARI).

>> Das Gewinnspiel ist beendet. Die GewinnerInnen wurden per Email über ihren Gewinn informiert. <<

Inhalt Folge 28: Yakari und Großer Grauer
Das Fest der Sommersonnenwende steht bevor. Bei den Feierlichkeiten wird ein Pferderennen ausgetragen, an dem auch Regenbogen teilnehmen will. Doch ihre Angst vor allzu hohen Hindernissen, die es zu überspringen gilt, überträgt sich auf ihr Pferd Großer Grauer, das bei einem Probelauf zu scheuen beginnt. Am nächsten Morgen ist Großer Grauer verschwunden. Kleiner Donner glaubt, dass er zu seinem Vater Silberpfeil unterwegs ist, um herauszufinden, wie er neuen Mut erlangen kann. Als ein schweres Gewitter naht, folgen Regenbogen und Yakari dem Pferd.

Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 21. Mai 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 22. Mai 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

© Derib + Job – Le Lombard (Dargaud-Lombard S.A.).
© 2016 – Ellipsanime Productions/Belvision/ARD & WDR/Les Cartooneurs Associés/2 Minutes.

Kaffeehaus-Träume: Die Geschichte der Sacher-Torte

Heute starten wir mit einer völlig neuen Serie, die sich „Die Geschichte der…“ nennt. Hier werden in loser Folge die absoluten Klassiker und Stars der Confiserie vorgestellt, wie beispielsweise die Schwarzwälder Kirschtorte, die Donauwelle, ja, warum nicht auch die Nussecken? Was ist drin, wer hat’s erfunden und wie kam es zum heutigen Bekanntheitsgrad und Kultstatus? Und welche Schokoladentorte könnte da besser den Anfang machen als die österreichische Sacher-Torte, der Inbegriff Wiener Kaffeehaus-Träume? Wir blicken auf die Geschichte der Schokotorten-Königin und haben im begleitenden Gewinnspiel noch ein großes Sacher-Schmankerl für euch!

Die Sacher-Torte: Ein Shootingstar dank Kollege Zufall

Was hätten wir heute im Wiener Hotel Sacher bei einer Bestellung des Haus-Klassikers auf dem Tortenteller, wenn der Chefkoch des österreichischen Staatskanzlers Klemens Fürst Metternich nicht an einem Abend im Jahre 1832 krank gewesen wäre? Vielleicht einen Marillenkuchen mit Schlagobers oder gar einen Gugelhupf? Man weiß es nicht. Da der Koch jedoch erkrankt war und der Kanzler an diesem Abend hohen Besuch erwartete, befahl er gemäß dem Mythos dem gerade einmal 16-jährigen Kochlehrling Franz Sacher (1816 – 1907) ein Dessert zu kreieren, dass dem Kanzler keine Schande machen würde. Franz fertigte die Urform der heutigen Sacher-Torte und ein Star war geboren.

Die Torte muss vorzüglich geschmeckt haben, bereits 1836 fand sie sich in der kaiserlichen Speisekarte. Doch der breite Erfolg blieb zunächst aus. Franz Sacher ging ins Ausland, kehrte 1848 zurück nach Wien und eröffnete dort ein Feinkost- und Weingeschäft. Sein Sohn Eduard (1843–1892) sollte es sein, der sowohl die Sacher-Torte sowie das gleichnamige Hotel weltbekannt machte. Eduard ging in die Ausbildung beim kaiserlichen und königlichen Hofzuckerbäcker Demel. In seiner Lehrzeit verfeinerte er die Tortenrezeptur seines Vaters und schuf die heute gängige und berühmte Form der Sacher-Torte. Als er 1876 das Hotel gründete, wurde die Torte rasch zum gefeierten Topseller und zu einer der international bekanntesten Wiener Spezialitäten.

In den folgenden Jahrzehnten entbrannte immer wieder ein komplizierter Rechtsstreit über die Rechte am Markennamen Sacher-Torte zwischen der Konditorei Demel und den neuen Besitzern des Hotels Sacher, bei dem es um Marmeladenschichten, Butter und Margarine sowie den genauen Tortennamen ging. Die Gerichte verfügten zwei zugelassene Varianten der Kulttorte. Demel darf die Torte als „Demel’s Sacher-Torte“ verkaufen. Die „Original Sacher-Torte“, die vom Hotel Sacher und seiner eigenen Sacher-Torten-Manufaktur hergestellt und vertrieben wird,  verfügt im Gegensatz zur Demelschen Variante über eine weitere Marmeladenschicht im Inneren. Rund 360.000 „Original Sacher-Torten“ werden jährlich, zum Großteil immer noch in Handarbeit, in der Wiener Manufaktur gefertigt und in alle Welt verkauft.

Die Sacher-Torte: Das ist drin

Wie bei vielen genialen Erfindungen kommt es nicht immer auf Extravaganz an. Es gibt deutlich pompösere Torten als die Sacher-Torte, aber durch die verwendeten, qualitativ sehr hochwertigen Zutaten und das ausgeklügelte Herstellungsverfahren ist sie eine wahre Spezialität der Confiserie geworden. Die Zutatenliste ist überschaubar Die Sachermasse besteht aus Zucker, vielen Eiern, Schokolade und hat einen hohen Fettanteil. Bei der „Original Sacher-Torten“ enthält der geteilte Kuchen eine Schicht Marillenmarmelade und wird zusätzlich komplett mit Marillenmarmelade bestrichen. Danach wird er mit einer Schokoladenglasur bestrichen (aus Kuvertüre oder einer kakaohaltigen Zucker-Fettglasur). Darauf findet sich häufig schokoladige Dekoration, z. B. ein siegelartiges Emblem mit der Aufschrift „Hotel Sacher Wien“.
Bei „Demel’s Sacher-Torte“ wird auf die Marmeladenschicht in der Mitte verzichtet und der Aufleger ist dreieckig und trägt die Bezeichnung „Eduard Sacher Torte“. Das Hotel Sacher verwendet für seine Torte eigens produzierte Schokoladensorten und speziell kreierte Marillenmarmelade. Wichtig ist, dass die Schokolade einen Mindestkakaogehalt von 55 % aufweist. Für den authentischen Geschmack wird ausdrücklich Marillenmarmelade aus der niederösterreichischen Region Wachau empfohlen.


>> GEWINNT TOLLE PREISE AUS DER WELT DER SACHER-TORTE <<

In Kooperation mit dem Verlag Gräfe und Unzer sowie dem Filmunternehmen Constantin Film haben wir für euch heute zwei exklusive Gewinnpakete zusammengestellt, die ihr jetzt und hier gewinnen könnt. Sie bestehen jeweils aus einem „Original Sacher Backbuch“ und einer DVD „Das Sacher. In bester Gesellschaft„.


„Das Original Sacher Backbuch“
Sacher-Torte – ein Wiener Traum. Wer nun Lust bekommen hat, sich selbst einmal an der Torte aller Torten zu versuchen, der sollte „Das Original Sacher Backbuch“ zur Hand nehmen. Zwar wird das echte Originalrezept streng geheim gehalten, aber das Rezept in diesem Backbuch kommt dem Original doch sehr nahe. Und damit natürlich nicht genug. Das Buch liefert viele weitere Rezepte von mehr oder weniger bekannten Süßspeisen aus der Confiserie des Hotels Sacher, darunter weitere Torten, aber auch Kuchen, Strudel, Mehlspeisen, Schmalzgebäck, Nockerl, Knödel und vieles mehr. Dazu gibt es viele Informationen rund um die Geschichte des berühmten Hotels und seine legendären Süßspeisenkreationen. Für alle, die sich für das süße Wien und die österreichische Kaffeehauskultur interessieren, ein tolles Backbuch mit Mehrwert.

Gräfe und Unzer Verlag, München
Auflage 2016
ISBN: 978-3-8338-5854-3
24,99€

„Das Sacher. In bester Gesellschaft“
Anfang des Jahres wurde in Deutschland die ZDF Zweiteiler-Produktion „Das Sacher. In bester Gesellschaft“ (Österreich 2016) zum ersten Mal ausgestrahlt und erreichte mit einem Anteil von 20,9 % sehr gute Einschaltquoten. Nun ist der mit pompösen Kostümen ausgestattete und mit zahlreichen bekannten Schauspielern besetzte Historienfilm auch auf DVD (Constantin Film) erhältlich. In der Verfilmung geht es um fiktive Geschichten rund um das Hotel Sacher in Wien, wobei wir aber in den Figuren Anna Sacher (Ursula Strauss) und dem Portier Mayr (Robert Palfrader) auch realhistorischen Personen begegnen. Aus der Perspektive von Mayr gewinnt der Zuschauer Einblicke in das Hotelleben. Dort bahnt sich eine folgenschwere Vierecksbeziehung zwischen der angehenden Literatin Konstanze von Traunstein (Josefine Preuß) und ihrem Ehemann Georg (Laurence Rupp) sowie der Verlegertochter Martha Aderhold (Julia Koschitz) und ihrem Gatten Max (Florian Stetter) an. Weitere Handlungsstränge: Anna Sachers Kampf als ernstzunehmende Geschäftsfrau in einer Männerdomäne sowie das rätselhafte Verschwinden und Wiederauftauchen des Zimmermädchenkindes Marie.

Österreich 2016
Regie: Robert Dornhelm
DVD
Laufzeit: 2 x 100 Minuten
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren

Um mitzumachen, füllt einfach bis zum 07. Mai 2017 das folgende Kontaktformular aus. Das Stichwort lautet „Sacher“. Viel Glück!

>> Das Gewinnspiel ist beendet. Die GewinnerInnen wurden per Email über ihren Gewinn informiert. <<

Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 07. Mai 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 08. Mai 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Bildrechte: „Sachertorte“ © Gräfe und Unzer

Schokolade für die Haut – Ratgeber und Gewinnspiel

Schokolade genießen und trotzdem schlank bleiben – ein Traum, der Wahrheit werden kann. Zugegeben, auf der Zunge zergeht sie in diesem Fall nicht. Aber wer dem Duft von Schokolade einfach nicht widerstehen kann und wer zugleich seinen Körper mit wertvollen, gesunden Stoffen pflegen möchte, der sollte einmal Kosmetik mit Kakaoprodukten ausprobieren. Hier gibt es viele Schokoschätze zu entdecken, wie beispielsweise die tolle White Chocolate Body Mousse Magnolia des österreichischen Naturkosmetik-Labels Pure Skin Food. Wer sich mit dem traumhaften Duft und der zartschmelzenden Textur eine besondere Praline gönnen möchte, sollte schnell bei unserem exklusiven Gewinnspiel mitmachen!

Schokolade in der Kosmetik – leckerer Trend mit natürlichem Effekt

Wer denkt, dass Kakao nur in Schokolade, Süßwaren und Trinkkakao gehört, der irrt sich gewaltig. Ja, Schokolade gibt es seit vielen Jahren auch für die Haut und das Angebot steigt stetig. Der Grund liegt in den besonderen Inhaltsstoffen der Kakaobohne, die von Natur aus viele positive Effekte erzielen kann. Die natürlich enthaltenen Antioxidantien bieten sich sehr für die Verwendung in Anti-Aging-Produkten an, da sie dem Hautalterungsprozess entgegenwirken können. Vitamine, Mineralstoffe, Omega-6-Fettsäuren und weitere gesunde Stoffe regen die Durchblutung an und fördern die Zellheilung. Dadurch kommen Kakaobestandteile in der Kosmetik in vielen Bereichen zum Einsatz, man findet sie etwa in Shampoos, Duschgels, Feuchtigkeitscremes, Masken, Lippenpflege- oder Massageprodukten. Mehr zu den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Kakao in der Kosmetik findet ihr hier.

Ein ganz besonders hochwertiges Produkt aus der Kakaobohne ist die Kakaobutter. Hier erfahrt ihr mehr zum Herstellungsprozess von Kakaobutter. Neben der Verwendung in der Schokoladenherstellung hat Kakaobutter auch eine Bedeutung in der Küche sowie in der Parfümerie und vor allem der hochwertigen Kosmetik. Einen hohen Kakaobutteranteil findet man vor allem in teuren Cremes, die die Haut reichhaltig mit Vitaminen, Mineralstoffen, Fett- und Aminosäuren versorgen. Sie eignet sich sehr gut als Trägersubstanz für andere Stoffe und pflegt die Haut optimal und glänzend, ohne einen störenden Fettfilm zu hinterlassen. Trockene, problematische Haut wird wieder elastisch. Neben den Luxus-Cremes findet sich Kakaobutter vor allem in Body Butter, Bodylotions und Handcremes.

White Chocolate Body Mousse – Verführung aus Österreich

Ein Produkt mit Kakaobutter, das wir unglaublich toll finden, möchten wir euch heute ganz besonders empfehlen. Das Start-Up Pure Skin Food aus Österreich hat eine White Chocolate Body Mousse mit Magnolienextrakt entwickelt, die traumhaft nach Schokolade und Vanille duftet. Aber sie kann noch mehr. Sie hat eine luftig leichte, nicht fettende Textur und versorgt die Haut mit langanhaltender Feuchtigkeit. Das Ergebnis ist eine elastische, straffe Haut, die verführerisch duftet und glänzt. Den 100 ml Glas-Cremetopf könnt ihr weiter unten bei unserem exklusiven Gewinnspiel zum Selbertesten gewinnen.

Pure Skin Food – das ist das Österreichische Start-Up Naturkosmetiklabel, hinter dem die Gründerinnen Lisa Dobler und Nicole Pircher stehen. Pure Skin Food geht einen der konsequentesten Wege in der Naturkosmetik und hat sich selber höchste Qualitätsmaßstäbe gesetzt. Alle Produkte sind zu 100 % biologisch erzeugt und vegan vom Inhalt bis zum Etikett. Schnickschnack und Zusätze, die in anderen Naturkosmetikprodukten erlaubt sind, streicht Pure Skin Food von seiner Liste. Kein Palmöl, kein Alkohol, synthetischen Zusätze, Füll- und Schadstoffe sind tabu. Gemäß ihrem Firmenleitsatz „Die Natur liefert alles, was unsere Haut glücklich macht“ wird sämtliche Chemie aus dem Beautyregal verbannt. Stattdessen finden nur pflanzliche Öle, Extrakte und Pulver Verwendung. Auch das Thema Nachhaltigkeit kommt nicht zu kurz. Die Glasbehälter sind recycel- und wiederverwendbar, der Versand aus dem Pure Skin Food Onlineshop erfolgt klimaneutral und plastikfrei. Und anstelle von Billigproduktion im Ausland sind alle Produkte 100 % Handmade in Austria. Da bleibt nur noch zu sagen: alles passt!


>>> WHITE CHOCOLATE BODY MOUSSE MAGNOLIA ZU GEWINNEN <<<

In Kooperation mit Pure Skin Food verlosen wir 3 x White Chocolate Body Mousse Magnolia im 100 ml Glas-Cremtopf im Wert von je 34,90 Euro. Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 04. April 2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautet „Body Mousse“. Viel Glück!

>> Das Gewinnspiel ist abgelaufen. Die Gewinner/innen wurden per Email informiert. <<

Teilnahmebedingungen:
Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden:  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Dienstag, der 04. April 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden per Email am 05. April 2017 über den Gewinn benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren. ♦ Mitarbeiter der EcoFinia GmbH sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.