Rezept: Weihnachtlicher Schokoladen-Gugelhupf

Traditionelle Weihnachtskuchen gibt es viele. Natürlich – vier Adventssonntage und den anschließenden Feiertagsmarathon gilt es zu bestreiten. Wer schokoladige Abwechslung sucht, der kann heute unser Rezept für einen weihnachtlichen Schoko-Gugelhupf ausprobieren. Ein wenig amerikanisch kommt er daher, ist er doch mit Pistazien und frischen Cranberrys getoppt. Letztere sieht man mittlerweile auch bei uns immer häufiger in ihrer frischen Form in den Läden stehen. Der Vorteil der frischen Früchtchen liegt auf der Hand: Sie enthalten nicht die unglaublichen Zuckermengen wie die getrocknete Variante, dafür aber umso mehr Vitamine und Mineralstoffe. Wem sie zu bitter sind, der streue einfach ein wenig mehr Puderzucker obenauf.

Weihnachtlicher Schokoladen-Gugelhupf

Zutaten

• 80 g Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil, z. B. VIVANI Feine Bitter 99 % Cacao
• 350 g Mehl
• 1 Päckchen Backpulver (15g)
• 1 Prise Salz
• 200 g Zucker
• 250 g weiche Butter (oder Margarine)
• 5 Eier
• 150 ml Milch
• 200 g VIVANI Feine Bitter Kuvertüre
• 1 Handvoll frische Cranberries
• 1 EL Pistazien
• etwas Puderzucker

So wird’s gemacht

1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen Mehl, Backpulver, Salz und Zucker vermischen. Butter, Eier und Milch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Dann die geschmolzene Schokolade unterrühren.

2. Den Teig nun in eine gefettete Gugelhupfform geben und bei 180 °C Ober- / Unterhitze ca. 55 Minuten backen. Danach den Kuchen noch 10 – 15 Minuten in der Form lassen, anschließend herauslösen.

3. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und gleichmäßig über den Kuchen gießen. Zum Schluss mit Cranberries, Pistazien und Puderzucker dekorieren.

Vielen Dank für diesen köstlichen Schoko-Traum an Julia Cawley von Liz & Jewels! Julia ist hauptberuflich Fotografin und liefert sich mit ihrer Kollegin Lisa Nieschlag regelmäßig kulinarische Challenges auf ihrem gemeinsamen Foodblog.

Hier findet ihr weitere Rezepte von Liz & Jewels:

Schokoladen-Mousse
Trüffelpralinen
Schoko-Salz-Karamell-Cupcakes
Espresso-Brownie-Rauten

Rezept & Foto: © Julia Cawley

Schreibe einen Kommentar