Schlagwort-Archiv: Bissen fürs Gewissen

Über Food und Future – Vegan-Bloggerin Angie über die Lust des Empfehlens

Bloggen ist in, besonders bei jungen Frauen. Jeden Tag erscheinen etliche neue Blogs am Horizont des weltweiten Netzes. Von professionell und detailreich bis inhaltsleer und belanglos, im WWW findet sich so ziemlich alles, zu nahezu jedem denkbaren Spezialthema. Besonders beliebt: Foodblogs, in denen spannende Rezeptideen gegeben, Neuentdeckungen besprochen und Lieblingsprodukte empfohlen werden. Vor allem in der veganen Szene ist bloggen ein beliebtes Tool, sich auszutauschen und zu entdecken. Daher möchten wir euch heute einen Vegan-Blog ans Herz legen, der unglaublich liebevoll gemacht ist und mit einem besonderen Fachwissen und einem merklich spürbaren Enthusiasmus glänzt. Vorhang auf für Angie von „Bissen für’s Gewissen“!

Hallo Angie! Schön, dass Du Dir die Zeit nimmst, um uns kleine Einblicke in Deinen Alltag als Vegan-Bloggerin zu geben. Wie lange bloggst Du schon? Und wie lange lebst Du bereits vegan?

Angie: Danke für die Möglichkeit, meinen Blog und mich zu präsentieren! Ich blogge seit  September 2011, vegetarisch wurde ich 1999 und bevorzugt vegan lebe ich seit 2007.

Angelika Zwickl 3Die Themen „Do it yourself“ und „Upcycling“ sind wichtige Bestandteile Deiner Arbeit. Was waren bislang die praktischsten Tipps, die Dir untergekommen sind?

Leider sind diese Themen in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen. Ich finde alle Tipps rund um Plastikupcycling toll, zum Beispiel Pflanzen in gebrauchten Plastikflaschen einzusetzen.

Verlernt der Mensch von heute kreativ zu sein?

Nein, das denke ich nicht, aber es wird nur nicht gerade leichter etwas Eignes zu erschaffen, wenn man viel auf Seiten wie Pinterest oder auch auf Blogs surft. Ich habe manchmal das Gefühl Alles wurde von irgendwem auf der Welt schon mal gemacht und wenn ich eine eigene Idee umsetze, frage ich mich schon, ob ich nicht bloß etwas nachmache, das ich irgendwo aufgeschnappt habe.

Auf „Bissen fürs Gewissen“ findet man eine Vielzahl liebevoll in Szene gesetzter Gerichte. Welches Rezept liegt Dir besonders am Herzen?

Die veganen Topfen bzw. Quarktaschen mit Himbeerfüllung mag ich sehr gerne, die habe ich bestimmt am öftesten selbst nachgekocht. Aber auch der Marillenkuchen, vor allem weil er bei meinen Lesern gut angekommen ist und oft erfolgreich nachgebacken wurde.
Vegane+Topfentaschen

Wie muss Dein Traum-Rezept mit Schokolade aussehen?

Ein warmer Schokokuchen mit flüssigem Schokokern, das muss ich unbedingt bald mal versuchen zu backen.

Du kommst aus Wien. Wie oft trifft man Dich in einem Kaffeehaus an?

Viel zu selten! Dabei hat Wien eine so wunderbare Kaffeehauskultur. Ich trinke zwar lieber Kakao als Kaffee, aber finde die Kaffeehausatmosphäre sehr inspirierend.

Wie sieht das vegane Leben in der österreichischen Hauptstadt aus? Welche Adressen kannst Du empfehlen?

Wien ist eine Traumstadt für Veganer/innen, die keine Wünsche offen lässt. Unbedingt probieren muss man das Eis von Veganista und dem Eisgreissler. Kuchen naschen sollte man im Homemade und bei Happy Cakes. Roh genießt es sich am Besten im Dancing Shiva und bei der Simply Raw Bakery. Am liebsten gehe ich ins Yamm essen, das ist zwar ein bisschen teuer, aber das Essen ist so gut. Oh und vegan shoppen kann man im Veganz und bei Muso Koroni.

In Deutschland ist das Thema „Vegan“ momentan echt groß. Wie schaut es in Deiner Heimat aus?

Ebenso. In jedem Supermarkt bekommt man mittlerweile vegane Alternativen und zumindest in Wien hat man auch in Restaurants kaum Probleme etwas Leckeres zu finden. Auch in den österreichischen Medien ist es immer öfter Thema und zum Glück meistens positiv.

Du bist Teil des Vegan Blogger Collective. Erzähl uns mehr davon! vbclogoblog

Das VBC ist ein Zusammenschluss einiger deutschsprachiger Blogger/innen u.a. mit kosmetik-vegan.de, averyveganlife.de und umsturzvegan.de. Wir veranstalten immer wieder Themenwochen z.B. zu Halloween und monatlich gibt es einen Tweetchat, bei dem wir uns untereinander und mit anderen interessierten Leuten über aktuelle vegane Themen unterhalten.

Ist Vegan 2014 Trend oder Wende? Was meinst Du?

Noch Trend, aber ich persönlich warte auf die Wende. Ein wenig satt bin ich den Trend schon, da es mittlerweile so oft und regelmäßig Thema in den Medien, aber auch im Bekanntenkreis ist. Also satt bin ich nur die ständige Thematisierung, nicht das Thema an sich.

Insbesondere als Veganer lebt man von Tipps und Empfehlungen. Wie hast Du die VIVANI Schokoladen kennengelernt?

Das weiß ich tatsächlich noch sehr genau, obwohl es schon einige Zeit her ist. Ich hab für ein Weihnachtskeksrezept veganes Nougat gebraucht und in einem Forum den Tipp bekommen das dunkle Nougat von Vivani zu verwenden. Das war ein Volltreffer, das hatte mein Bioladen vorrätig und hat wunderbar geschmeckt (im Keks und auch so).

Immer mehr – zumeist junge Menschen – entdecken das Tool „Blog“ für sich, um die Öffentlichkeit an ihren Meinungen, Ideen, Vorlieben teilhaben zu lassen. Wie betrachtest Du die derzeitige Bloggerszene in Deutschland?

Sehr positiv – bunt, vielseitig, teilweise unglaublich professionell. Ich kann nur für den (veganen) Foodbereich sprechen, aber da sind die Blogger/innen gut vernetzt und hilfsbereit.

Welche Food-Blogs kannst Du besonders empfehlen?

Ich mag den Blog meiner Wiener Kollegin http://cookiesandstyle.blogspot.co.at sehr, sehr gern. Sie macht spannende Sachen und wunderbare Fotos davon. Ab und zu komme ich in den Genuss ihre Köstlichkeiten auch probieren zu dürfen, es ist jedes Mal ein Gaumenschmaus!

Aber ich schau mich auch sehr gern auf nicht veganen Blog ums, da mag ich nicestthings.com besonders, ihre Fotos sind ein Traum und ich bin sehr neidisch deswegen.

Eine Woche Stromausfall. Was würdest Du tun?

Ein paar Kerzen im Schlafzimmer aufstellen, mich mit meinem Baby ins Bett kuscheln, dabei ein Buch lesen und meine gesammelten Vorräte auffuttern, die reichen vermutlich länger als eine Woche.

Zum Abschluss ein paar Stichworte, die Du kurz kommentieren kannst:

  • Reismilch – köstlich!
  • Bio-Siegel – wichtig
  • Attila Hildmann – nervt
  • Discounter-Bio – besser, als gar kein Bio
  • Wegwerfgesellschaft – ich hoffe, im Abwärtstrend

Banner_BFG

Wer Angie einmal einen virtuellen Besuch abstatten möchte, hier alle wichtigen Links:

Blog: http://www.bissenfuersgewissen.com/
Facebook: http://www.facebook.com/SalkasGewissen
Google+: http://plus.google.com/+Bissenfuersgewissen/posts
Twitter: http://twitter.com/Bissen_Gewissen
Pinterest: http://www.pinterest.com/salka81/
Instagram: http://instagram.com/bissenfuersgewissen
Youtube: http://www.youtube.com/user/Bissengewissen

Bilder © Bissen für’s Gewissen, Angelika Zwickl