Schlagwort-Archiv: Mrs. Mohntag Blog

Rezept: Schokoladentarte mit Zimt und Tonkabohne

Langsam sind alle Geschenke besorgt, vielleicht sogar schon eingepackt und das Essen an den Feiertagen rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Festvorbereitungen. Doch welchen Kuchen der Verwandtschaft und den Freunden servieren, was hatten wir noch nicht? Alle Jahre wieder das Gleiche? Wir haben heute ein Rezept für euch, das den Gästen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird, da es sehr hübsch anzuschauen ist und einfach traumhaft schokoladig schmeckt.  Die weihnachtliche Schokoladentarte mit Zimt und Tonkabohne lässt sich nach den eigen Vorlieben dekorieren, ist super schnell sowie einfach herzustellen und vorzubereiten. Sie muss nicht einmal in den Ofen!Schokoladentarte mit Zimt und Tonkabohne

Schokoladentarte mit Zimt und Tonkabohne

Zutatenweihnachtliche-schokoladentarte_400x600

Für den Boden:
• 300 g Spekulatius
• 6 EL Butter

Für die Schokoladencreme:
• 200 g Vivani Feine Bitter Kuvertüre
• 200 g Sahne
• 1 Vanilleschote
• ½ Tonkabohne
• ½ TL Zimt
• 1 Prise Salz
• 1 Prise Muskat

So wird’s gemacht

Die Spekulatius in der Küchenmaschine oder in einem Plastikbeutel mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Die Butter schmelzen und in einer Schüssel mit den Spekulatiusbröseln vermischen. Die Mischung in die Tarteform geben und fest andrücken, dabei den Rand nicht vergessen. Den Boden mind. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.

Für die Schokoladencreme zuerst die Sahne mit den Gewürzen in einem Topf langsam erwärmen. Währenddessen die Schokolade grob hacken. Die Sahne vom Herd nehmen und die kleingehackte Schokolade hineingeben. Nicht (!) rühren, sondern die Mischung einfach 5 Minuten stehen lassen. Nach 5 Minuten dann mit dem Schneebesen kräftig durchrühren, dann ist die Schokocreme fertig.

Die Creme auf den erkalteten Boden streichen und nach Belieben dekorieren. Sehr lecker sind kleine Minzblätter und angeröstete Pinienkerne, aber auch weihnachtliche Cranberries, säuerliche Physalis oder Granatapfelkerne sind sehr lecker.
weihnachtliche-schokoladentarte_1200x800_2

Hier geht’s zu einem weiteren weihnachtlichen Rezept von Mrs. Mohntag: Heiße Weihnachtliche Schokolade.

Und wer Lust auf mehr Informationen zur „schwarzen Wunderbohne“ hat, wird hier definitiv fündig: www.tonkabohnen.org

Rezept & Bilder: © Heike Menster, Mrs. Mohntag.de

Rezept: Mini Espresso-Cheesecakes

In unserem Aktionmonat zum Thema Kaffee und Schokolade haben wir euch schon viele Fakten rund um das schwarze Kultgetränk geliefert und Parallelen zu unserer geliebten Schokoladenwelt gezogen. Jetzt geht es von der Theorie in die Praxis, denn heute bekommt ihr von uns ein Rezept, mit denen ihr die Feinheit eurer Geschmacksnerven auf die Probe stellen könnt. Die Mini Espresso-Cheesecakes mit knusprigem Boden und frischer Espresso-Frischkäsecreme sind eine wahre Gaumenfreude und zeigen, wie gut die Aromen von feinster Schokolade und Kaffee miteinander harmonieren. Vielen Dank für das tolle Rezept an Mrs. Mohntag vom gleichnamigen Blog.

vivani_espresso-cheesecake-3-1_1200x800
Mini Espresso-Cheesecakes

Für 12 Mini-Cheesecakes

Zutaten

Für den Boden:
• 100 g Mehl
• 100 g Butter
• 30 g Zucker
• 30 g gemahlene Haselnüsse
• 30 g Haferflocken
• eine Prise Salz

Für den Cheesecake:
• 400 g Frischkäse
• 250 g Joghurt
• 40 g schokolierte Espressobohnen, z. B. VIVANI Espresso Dragées Feine Bitter
• 2 Eier
• 1 Vanilleschote
• 2 EL Zucker
• 1 Tütchen Instant Espresso

Für die Deko:
• einige schokolierte Espressobohnen
• 200 g Sahne
• eine Prise Salz und Zucker

So wird’s gemacht

1. Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und mit den Händen gut verkneten. 12 kleine Kugeln formen und in Mini-Cheesecake- oder Muffinförmchen geben. Mit den Händen in die Form drücken. Die Form im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft für 15 Minuten backen. Anschließend gut abkühlen lassen. (Kann auch gut einen Tag zuvor vorbereitet werden.)

2. Für den Cheesecake erst den Frischkäse und den Joghurt cremig rühren, dann das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote, eine Prise Salz, das Instant-Espressopulver und 2 EL Zucker hinzugeben und gut verrühren. Die Eier nach und nach unter Rühren hinzugeben und solange rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Zum Schluss die Espressobohnen mit dem Messer grob hacken und unter die Frischkäsemasse heben. Die erkalteten Förmchen mit der Cheesecakemasse befüllen und noch einmal bei 175 °C Umluft für 15 min. backen.

3. Wenn die Törtchen frisch aus dem Ofen kommen, ist die Oberfläche noch weich und wackelig. Das ändert sich noch. Gut abkühlen lassen und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4. Vor dem Servieren die Cheesecakes mit der aufgeschlagenen Sahne und Espressobohnen dekorieren.vivani_espresso-cheesecake-6_1200x800

 

Hier geht’s zu einem weiteren Rezept von Mrs. Mohntag, Heiße Weihnachtliche Schokolade.

Rezept & Bilder: © Heike Menster, Mrs. Mohntag.de