Schlagwort-Archiv: Schokoregal des Monats

Unser Schokoregal des Monats: Solaris Naturkost in Freiburg

In unserer Reihe „Schokoregal des Monats“ stellen wir euch immer mal wieder Bio- und Naturkostläden vor, die unserer Meinung nach besondere Geheimtipps für Käufer nachhaltig produzierter Lebensmittel sind. Heute führt uns das Schokoregal nach Freiburg im wunderschönen Breisgau. Die Stadt am Fluss Dreisam ist für ihren Ruf als ausgezeichnete Studentenstadt bekannt und bietet ihren Bewohnern durch die für Deutschland überdurchschnittliche Wärme und die unmittelbare Nachbarschaft zu Frankreich ein ganz besonderes Flair. Wer hätte aber gedacht, dass in dem kleinen Naturkostladen Solaris zentral in Hauptbahnhofnähe ein wahres Eldorado für VIVANI Fans liegt?!

Solaris Naturkost – Traditionsgeschäft mit vollem Schokoregal

Michael Müller, Inhaber von Solaris Naturkost in Freiburg, sowie seine Geschäftspartnerin Frau Gutsch (Foto) scheinen einen wahrlich süßen Zahn zu haben, denn: In ihrem kleinen Naturkostgeschäft findet man tatsächlich alle Sorten von VIVANI. Selbst am liebsten knabbert Herr Müller unsere Dunkle Nougat und die Weiße Vanille – ein gute Wahl. Seine Kundschaft steht ebenfalls sehr auf Dunkle Nougat, aber auch die Sorten Feine Bitter 75 % Cacao mit Kokosblütenzucker und Vollmilch Ganznuss sind heiße Ware bei Solaris Naturkost. Es freut und natürlich sehr, dass unsere Schokoladen so gut ankommen. Als neue Ideen, die bei seiner Kundschaft sicherlich auf rege Nachfrage treffen würden, wünscht sich Müller kleinformatige Tafeln (40 – 50 g) und Rohkostschokoladen von uns. Mal sehn, was sich machen lässt…

Und wie sieht es mit der jungen Kundschaft aus? Da Freiburg eine beliebte Studentenstadt mit rund 25.000 Studierenden ist, kommen auch viele junge Menschen zu Solaris. Wenn es mal keine Schokolade sein soll, dann suchen die jungen Käufer nach veganen Spezialitäten, Rohkostriegeln, Smoothies, Frischware und allem, was trendy ist, z. B. Trinkflaschen. Röstfrischer Kaffee ist darüber hinaus eine weitere Spezialität in dem kleinen Naturkostladen.

Solaris Naturkost verkauft nunmehr seit 30 Jahren erfolgreich in der Freiburger Innenstadt. Seit 7 Jahren wird der Laden jetzt schon von Michael Müller geführt, der als Überzeugungstäter schon lange davor in der Biobranche tätig war. Durch den anhaltenden Bio-Trend sieht sich auch Müller den spürbaren Auswirkungen auf den Fachhandel gegenüber. Um gegen „konventionelles Bio“ aus dem Discounter und Co. zu bestehen, sieht der Inhaber von Solaris die Branche selber in der Pflicht. Um sich vom Mainstream abzuheben, müsse sich der Fachhandel weiterhin durch seinen Service und die Beratungsqualität profilieren. Trotzdem dürfe er neue Entwicklungen nicht aus den Augen verlieren und sollte diese gegebenenfalls auch mitgehen. Ein Beispiel dafür sieht er etwa in der professionellen, modernen Gestaltung des Ladencharakters.

Solaris Naturkost
Wentzingerstraße 48
79106 Freiburg

Tel.: 0761/273071
solaris@biomail.de

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9 – 19 Uhr
Sa: 9 – 14 Uhr

Unser Schokoregal des Monats – Die B!othek in Fulda

Inmitten der historischen Altstadt findet sich mit der B!Othek das Fachgeschäft für Biolebensmittel und Naturkosmetik im ost-hessischen Fulda. Kürzlich bei der Leserwahl der Fachzeitschrift Schrot & Korn zum „besten Biofachgeschäft in Deutschland 2015“ gewählt, legen wir nun noch einen weiteren Titel nach. Die B!Othek ist unser „Schokoregal des Monats“.Biothek_VIVANI_web

„Mittlerweile sind wir schon auf drei B!Othek-Filialen gewachsen“, beweist Inhaberin Petra Röhrig, dass „Bio“ auch in Fulda und Umgebung ein großes Thema ist. Neben dem Haupt-Geschäft, das im Jahr 2006 eröffnete, gibt es noch weitere Niederlassungen in den nahe gelegenen Orten Hünfeld und Schlüchtern. In den B!Otheken findet man alles, was das ökologische Herz begehrt. Neben einer großzügigen Auswahl an Bio-Lebensmitteln und saisonalen Spezialitäten runden Reformwaren und Naturkosmetik das Angebot ab.

Ein besonderes Highlight ist das „Gemüsetüten-Abo“, bei dem sich fertig gepackte Taschen mit saisonalem Gemüse – vorzugsweise aus regionalem Anbau – immer Donnerstags ab 11:00 Uhr direkt im Laden abholen lassen. Rezeptideen gibt es kostenlos dazu.

Durch ein ansprechendes Rahmenprogramm rund um die Themen „Gesundheit“ und „Ernährung“ (u.a. Aktionstage, Fach-Vorträge, Lesungen) zeigt sich das B!Othek-Team kundennah und informativ. „Das ist wichtig“, erklärt Petra Röhrig, „denn unsere Kunden sind immer interessiert an neuen Ansätzen, Ernährungstrends und -tipps“. Als ausgebildete Ernährungsberaterin ist sie Spezialistin auf den Gebieten Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Angeboten wird nur das, von dem sie zu 100 Prozent überzeugt ist. Hierunter auch viel vegane Alternativen, die insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe sehr gefragt sind. Damit keiner leer ausgeht, gibt es für Studenten grundsätzlich 5 % Rabatt, gegen Vorlage des Studentenausweises.Biothek-Team

Auf die Frage, was den Ausschlag gab, einen Bioladen zu eröffnen, antwortet Petra Röhrig ohne lange zu zögern: „Weil gesunder Genuss einfach ein Erlebnis ist“. Diese Erlebnis-Philosophie ist in der B!Othek zu jeder Zeit spürbar. Gut geschulte Mitarbeiter, liebevolle Beratung und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Man merkt deutlich, dass hier viel Leidenschaft drinsteckt. Leidenschaft, die gerade der Bio-Einzelhandel benötigt, um sich gegen die großen Ketten zu behaupten. Um die B!Othek brauchen wir uns da aber mit Sicherheit keine Sorgen zu machen.

Weblinks:

www.biothek-fulda.de
facebook.com/BiothekbyPetraRoehrig

Adressen:Logo Biothek

Karlstraße 34-36
36037 Fulda

Kaiserstraße 1 (Kronenpassage)
36088 Hünfeld

Obertorstrasse 30
36381 Schlüchtern

Unser Schokoregal des Monats – Safran Naturkost Potsdam

Schlendert man durch Potsdams größten Stadtteil Babelsberg, passiert man nicht nur den berühmten Filmpark und das altehrwürdige Schloss Babelsberg, sondern trifft zudem auf eine Infrastruktur mit hoher Bio-Dichte. Bio boomt – nicht nur in Potsdam. Das weiß auch Sylvain Durand, Inhaber von Safran Naturkost, wo unser aktuelles „Schokoregal des Monats“ zu finden ist. Wir haben mit dem sympathischen Franzosen ein wenig über sein Geschäft und seine Philosophien geplaudert…

Herr Durand, was gab für Sie den Ausschlag, ein Bio-Fachgeschäft zu eröffnen?
Safran eröffnete ich vor 2,5 Jahren. Ich übernahm den Standort eines seit 10 Jahren bestehenden Bioladens, der aber schliessen musste. Babelsberg ist in Potsdam wie ein eigener Safran Naturkost Potsdam_1Mikrokosmos und da gehört ein Bioladen als sozialer „Umtauschplatz“ für gute Lebensmittel einfach hin.

Was sollte einen Bioladen von einem herkömmlichen Supermarkt Ihrer Meinung nach unterscheiden?
Ein Bioladen sollte einen Geist, eine Lebenshaltung vermitteln. Mein Motto dazu: „Andere lieben Lebensmittel, Lebensmittel aber lieben uns.“

Ein interessanter Ansatz. Was ist dann die Spezialität von Safran Naturkost?
Da ich gebürtiger Franzose bin, versuche ich etwas davon im Laden aufleben zu lassen. Bio mit Charme und Klasse, so lautet unser Motto. Allerdings als kreativer Chaot, der ich bin, ist dieser Spruch mit zwinkerndem Auge zu sehen. Ansonsten unterscheiden wir uns in einer etwas französisch-affineren Produktauswahl.

Safran Naturkost Potsdam_2Wenn Sie mit Charme und Klasse arbeiten, was ist Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders wichtig?
Ich sehe mich als Vermittler zwischen Hersteller und Konsumenten. Es reicht nicht aus, sich ein Produkt ins Regal zu stellen und zum Kauf anzubieten. Der Kunde soll auch erfahren, wer dieses Produkt herstellt, wo es herkommt und welche Umwelt-sozial-politischen Aspekte es mitunter in sich trägt. Zu guter Letzt möchte der Genuß nicht zu kurz kommen. Bildung am Konsumenten nenne ich das.

Welches Produkt wird im Safran Naturkost am meisten gekauft?
Die Frische ist natürlich Umsatzträger Nr. 1. Unsere Obst-Gemüse Abteilung haben wir auch letzten Sommer erst erweitert. Aber Sie meinen wahrscheinlich unseren Produkt-Renner. Sagen wir so, Schokolade dreht sich ganz gut.

Safran-Vivani1Oh, das freut uns natürlich sehr. Welche VIVANI Schokolade ist denn Ihr persönlicher Favorit?
Na ja, also mein persönlicher VIVANI-Schokolade Favorit ist die „Dunkle Nougat“. Aber das grenzt schon an Perversität… Die Masse, die ich so verzehre, ist vielleicht nicht ganz empfehlenswert.

Unser Tipp: Besucht Sylvain doch einfach mal in seinem Laden an der Karl-Liebknecht-Straße und überzeugt euch selbst. Bei der VIVANI-Auswahl, die ihr dort finden könnt, bleibt auch der geneigte Schoko-Fan nicht auf dem Trockenen…

Safran-Naturkost
Karl-Liebknecht-Straße 133
14482 Potsdam

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9.00 bis 19.00 Uhr
Samstag: 9.00 bis 14.00 Uhr

Website: www.safran-babelsberg.de
Facebook: facebook.com/pages/Safran-Naturkost

Fotos: © Safran Naturkost