Schlagwort-Archiv: Studie

Neue Studie: Schokolade steigert kognitive Fähigkeiten

Studie_kognitiveFaehigkeiten_1200x627Es ist schon beachtlich, wie viele Studien es allein zum Thema „Schokolade“ gibt. Wer denkt, rund um die süße Köstlichkeit sei bereits alles erforscht, hat die Rechnung ohne die University of South Australia in Adelaide gemacht. So will dort ein internationales Forscherteam um Georgina E. Chrichton jüngst herausgefunden haben, dass regelmäßiger Schoko-Konsum das räumliche und abstrakte Denken fördere. Grund seien hierfür die in Schokolade enthaltenen Flavonole und Methylxanthine (z. B. Koffein). Der Test wurde durchgeführt an 968 Probanden zwischen 23 und 98 Jahren. Diejenigen, die mindestens einmal pro Woche Schokolade konsumierten, lagen in diversen Intelligenztests, die das Arbeitsgedächtnis betrafen, wesentlich weiter vorne, als die Schokoladen-Muffel unter den Teilnehmern.

Die Studie lässt sich hier einsehen: www.sciencedirect.com

 Bild © istock, Stefano Tinti

Kakao bald in Zahnpasta?

Möglicherweise steht uns eine (leckere) Revolution bevor!

Laut einer aktuellen Studie* des Englischen Fachmagazins Caries Research soll das in Kakao enthaltene Theobromin effektiver mineralisieren und den Zahnschmelz härten, als der typische Zahnpasta-Wirkstoff Fluorid.

Die Studie untersuchte die Wirkung von unterschiedlichen Stoffen wie Fluorid, künstlichem Speichel sowie Theobromin auf den menschlichen Zahnschmelz. Während der Speichel keine mineralisierende Wirkung zeigte, könnte Theobromin einen höheren Mineral-Anstieg erwirken als  Fluorid. Insbesondere lieferte es eine höhere Menge an Kalzium, das für die Härtung des Zahnschmelzes wichtig ist. Dies macht die Zähne weniger anfällig für Säure-Bakterien und damit resistenter gegen mögliche Karies-Schäden.

Sollte sich hier wirklich etwas tun, dürfen sich insbesondere Eltern freuen. Denn hierdurch könnte es wesentlich einfacher werden, das Kind von dem morgendlichen und abendlichen Zähneputzen zu überzeugen…

* Amaechi B T, Porteous N, Ramalingam K et al. Remineralization of artificial enamel lesions by theobromine. Caries Res 2013; 47: 399–405. 

Foto: © istock, Thomas Vogel

Endlich belegt: Kakao macht gelassen und zufrieden!

Kann dunkle Schokolade wirklich Stress reduzieren? Dieses Gerücht geistert ja schon seit längerer Zeit durch schoko-affine Foren, Blogs und Webseiten. Doch dank einer neuen Studie der australischen Swinburne University of Technology scheint es nun endlich wissenschaftlich belegt! Laut Studienleiter Matthew Pase seien es die im Kakao enthaltenen Polyphenole, die den positiven Effekt auf den menschlichen Gemütszustand ausmachen.

Die Studie war das erste Experiment seiner Art, die positiven Auswirkungen von Kakao-Polyphenolen auf die menschliche Psyche nachzuweisen. 72 gesunde Männer und Frauen im Alter von 40-65 Jahren wurden hierfür untersucht. Allen wurde ein im Zeitraum von 30 Tagen ein täglicher Getränk-Mix verabreicht, der entweder 500 mg, 250 mg oder 0 mg Kakao-Polyphenole enthielt. Das Ergebnis: Alle Probanden, die das Getränk mit der hohen Kakao-Dosis zu sich nahmen, wiesen am Ende des Untersuchungszeitraums einen höheren Level an Zufriedenheit und Gelassenheit auf.

Die australischen Forscher schlossen nach den überraschenden Ergebnissen nicht aus, dass Kakao zukünftig eine Rolle in der Behandlung von Angstzuständen und Depressionen spielen könnte. Das wäre doch mal eine wirklich angenehme Form der Therapie…

Ein Stück „Cranberry“ zum Tag der gesunden Ernährung

Powerfrucht Cranberry

Einmal jährlich, am 7. März, dient der „Tag der gesunden Ernährung“ als Wegweiser für einen bewussten und ausgewogenen Genuss. Der bundesweite Aktionstag findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt und hat es sich zum Ziel gemacht, das wichtige Thema Essen und Gesundheit wieder mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rufen. Ein Vorschlag zum Tag der gesunden Ernährung aus der Welt der Süßwaren: Die Schokolade „Edel Bitter Cranberry“ von VIVANI!

Süßes ist nicht grundsätzlich ungesund!

Gesunde Ernährung und Schokolade – wie kann das zusammenpassen? Eigentlich weiß doch jedes Kind, dass Zucker schädlich ist und hauptsächlich Gemüse und Obst auf den Teller gehört. Dieser radikalen Meinung wird jedoch seit einigen Jahren in Kreisen von Ernährungswissenschaftlern widersprochen. Wie bei fast allen Dingen kommt es auch im Bereich der Ernährung auf ein gesundes Mischungsverhältnis an. Natürlich sollte die Basis der Ernährung aus Obst und Gemüse (die berühmten „Fünf am Tag“) sowie Getreide und Vollkornprodukten bestehen. Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Fette sollten dagegen sparsamer dosiert werden. Ganz an der Spitze dieser sogenannten Ernährungspyramide tauchen aber sogar für Kinder die sogenannten Genussmittel und Süßwaren auf. Der Grund: Neben der Gesundheit und Aufrechterhaltung des Körpers dient die Ernährung auch dem geistigen und sozialen Wohlbefinden – und da gehört etwas Süßes doch auch einfach mal dazu!

Studie: „Edel Bitter Cranberry“ enthält wichtige Antioxidantien

Es steht also fest, dass Süßwaren wie Schokolade nicht grundsätzlich ungesund sind. Man kann noch einen Schritt weitergehen und Produkte finden, die sogar in dem Ruf stehen, besonders gesundheitsförderliche Stoffe zu enthalten. Ein Beispiel dafür ist die VIVANI Schokoladensorte „Edel Bitter Cranberry“. VIVANI ließ kürzlich in einer Studie mit der Technischen Universität Braunschweig alle Bitterschokoladen auf ihre antioxidative Aktivität prüfen. In allen Schokoladen wurden hohe Anteile an sekundä